Panik bei „GNTM“Kandidat spürt seine Beine nicht mehr – Heidi Klum muss eingreifen

Lesezeit 3 Minuten
Heidi Klum mit Tochter Leni in Monte Carlo

Heidi Klum mit Tochter Leni in Monte Carlo. (Archivbild vom Mai 2024)

Heidi Klums Castingshow „GNTM“ biegt auf die Zielgerade ein. Doch kurz vor dem Halbfinale ist für einen großen Favoriten Schluss.

Ein großer Favorit ist ausgeschieden: Männermodel Armin aus Kempten im Allgäu hat es nicht ins Halbfinale von „Germany's Next Topmodel“ geschafft. In der neuen Folge der Show, die am Donnerstag (6. Juni) auf ProSieben ausgestrahlt wurde, war für den 27-Jährigen Schluss. „Ich hab Dich wirklich zu 100 Prozent im Finale gesehen und deshalb bin ich wirklich geschockt von mir, dass ich das jetzt sagen muss“, sagte Heidi Klum. „Aber, so leid es mir tut, ich habe leider kein Foto für Dich, Armin.“

„Germany's Next Topmodel“: Armin aus Bayern fliegt raus

Bei einem Fotoshooting, bei dem die Kandidaten mit Degen bewaffnet an Bungee-Vorrichtungen hängend springen mussten, konnte der junge Mann die Jury, in der neben Klum noch Thomas Hayo und Kristian Schuller saßen, nicht überzeugen. „Bei Dir ist der Funke heute einfach nicht übergesprungen“, urteilte Hayo. 

Der Ausgeschiedene wirkte ziemlich geschockt. „Dieser Traum, der in einem wächst - und jemand steckt so 'ne Nadel rein“, beschrieb er seine geplatzte Hoffnung auf den Topmodel-Titel. „Auch wenn jetzt die letzten Worte von Heidi wehgetan haben“, sei die Teilnahme an der Show aber „das Schönste, was man je erleben kann“. Sein Scheitern versuchte er mit Fassung zu tragen: „Irgendwann muss jeder gehen.“

Alles zum Thema Film und Fernsehen

Am Abend der Ausstrahlung auf ProSieben meldete sich Armin auch bei seinen knapp 85.000 Followern auf Instagram und bedankte sich noch einmal bei Heidi Klum und dem „GNTM“-Team für die „wilde Reise“.

GNTM-Kandidat spürt seine Beine nicht mehr – Heidi Klum muss eingreifen

Auch andere Kandidaten hatten mit der luftigen Fecht-Aufgabe ihre Probleme. Linus bekommt zeitweise keine Luft mehr und Jermaine verzieht plötzlich erschrocken das Gesicht und klagt: „Ich spüre meine Beine nicht mehr!“ Klum greift sofort ein und fordert das Team entsetzt auf: „Lasst ihn runter!“ Jermaine erholt sich nach einer kurzen Verschnaufpause und meistert seine Aufgabe. „Die Sicherung, an der wir hingen, war irgendwie zu eng oder hat mir das Blut abgeschnürt“, erklärt er später.

Doch nicht nur die Männer haben Probleme, auch der ein oder anderen Kandidatin geht die Puste aus: Fabienne leidet sichtlich und ruft plötzlich: „Ich kriege keine Luft in diesem Korsett. Mir ist ganz schwindelig.“ Auch hier reagiert das Team schnell und holt sie aus ihrer misslichen Lage heraus. Da sie jedoch immer noch keine Luft bekommt, sackt sie kurzzeitig zusammen. Nach einer Pause steht sie wieder vor der Kamera – mit einem gelockerten Korsett.

GNTM 2024: Nächste Folge erstmals an einem Dienstag

Das Halbfinale findet nun ohne Armin statt. Wer dann ins große Finale der aktuellen Staffel einzieht, entscheidet sich erstmals in der Geschichte von „Germany's Next Topmodel“ an einem Dienstag: ProSieben zeigt das Halbfinale am 11. Juni um 20.15 Uhr. Nur zwei Tage später findet das Live-Finale mit den Gästen Elizabeth und Damian Hurley, Wolfgang Joop, Kevin Germanier, Rankin, Robin S, Sofi Tukker, Sabrina Carpenter und Bastian Schweinsteiger statt.

Neun Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen nach der Show noch um den Titel: Fabienne (21) aus Solingen, Frieder (25) aus Berlin, Grace (25) aus Düsseldorf, Jermaine (20) aus Kassel, Lea (24) aus Düsseldorf, Linus (25) aus Berlin, Xenia (24) aus Hof und die Zwillinge Julian und Luka (24) aus Frankfurt am Main, die in der Show nur noch als ein Kandidat gezählt werden. (jag/dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren