Spot sorgt für AufsehenJeremy Fragrance suhlt sich halbnackt im Sand – im Auftrag von Aldi

Lesezeit 3 Minuten
Jeremy Fragrance ist ein Internetphänomen. Mit seinen Social Media-Accounts erreicht der selbsternannte Duftexperte Millionen Followerinnen und Follower.

Jeremy Fragrance ist ein Internetphänomen. Mit seinen Social Media-Accounts erreicht der selbsternannte Duftexperte Millionen Followerinnen und Follower. (Archivbild)

Ein Influencer und Pferde am Strand, dazu fünf Elemente und eine Stange Baguette – und hinter all dem steckt Aldi. Wie passt das zusammen?

Ein neuer Werbespot von Aldi Nord amüsiert seit diesem Freitag viele Nutzer in den sozialen Medien. Große Aufmerksamkeit erfährt die Kampagne vor allem aus zwei Gründen: Zum einen hat sich der Discounter mit Jeremy Fragrance einen bekannten Influencer ins Boot geholt, zum anderen spielt Aldi Nord im seinem Clip mit Klischees und setzt auf Humor.

Aber um was geht es eigentlich? Will Aldi Nord ab sofort ein eigenes Parfüm vermarkten? Diesen Schluss lässt die Kollaboration mit dem für Parfüm- und Duft-Content bekannt gewordenen Fragrance, der mit bürgerlichem Namen Daniel Schütz heißt, vermuten. Der Spot spielt mit den Klischees für Parfumwerbung, wie man sie von Marken wie Chanel, Calvin Klein oder Dior kennt.

Influencer Jeremy Fragrence dreht Werbespot für Aldi Nord

Parfumwerbung will etwas verkaufen, das man nicht sehen kann. Also muss ein Versprechen her. Deswegen geht es in Parfüm-Werbungen oft um nackte Haut. Der Duft macht – so die Botschaft – unwiderstehlich. Aldi macht es den Branchengrößen nach und nutzt die gleichen Stilmittel: Ein junger Mann am Strand, Pferde, die durch Sand reiten, nackte Haut und die fünf Elemente Erde, Wasser, Luft, Feuer und Power.

Nur geht es Aldi gar nicht um die Bewerbung eines Parfüms. Das allerdings bleibt bis zum Schluss offen. „Geformt von Zeit und Leidenschaft, der beste Duft der Welt“, berichtet Jeremy Fragrance – und hält dann ein Baguette in die Luft. In der Kampagne bewirbt der Discounter seine Backwaren.

Werbespot von Aldi erhält viel Lob im Netz

In den sozialen Medien bekommt das Testimonial bereits kurz nach der Veröffentlichung großen Zuspruch. Vor allem die humorvolle Art des Clips bekommt Lob. „Die Kombi, auf die niemand gewartet hat, aber jeder braucht“, schreibt ein Nutzer auf Youtube.

„Nichts gibt mir so viel Power am Morgen wie der neue Brot-Werbespot von ALDI x Jeremy Fragrance, also da stimmt wirklich einfach alles“, kommentiert ein anderer stellvertretend für viele. Der Großteil der Reaktionen fällt auf Youtube, Twitter und Tiktok positiv aus. Auf Youtube sahen das Video innerhalb weniger Stunden über 100.000 Nutzerinnen und Nutzer, auf Tiktok waren es am Freitagabend gar knapp 400.000.

Jeremy Fragrance: Vom Boyband-Sänger zum Parfüm-Influencer

Aldi folgt mit der Zusammenarbeit mit Jeremy Fragrance einem Trend: Immer mehr Discounter holten sich für ihre Kampagnen zuletzt bekannte Gesichter wie „Money Boy“ (Kaufland), um besonders bei der jüngeren Zielgruppe zu punkten.

„Es gibt doch keinen geileren Geruch als frischgebackenes Brot“, kommentierte der 34-Jährige sein neues Projekt. Jeremy Fragrance ist ein deutscher Unternehmer, Webvideoproduzent und Influencer. Wegen der extrovertierten Art, der von ihm geschaffenen Kunstfigur, verehren ihn seine Fans, Kritiker finden ihn genau deshalb schwer erträglich.

International bekannt wurde er durch Online-Videos, in denen er unter anderem Parfüms vorstellte und kommentierte. Auf seinen Accounts in den sozialen Medien erreicht er zusammengerechnet mehrere Millionen Followerinnen und Follower. Zuvor arbeitete er als Model und versuchte sich auch als Sänger für drei Jahre bei der Boy Band „Part Six“. (pst)

Nachtmodus
KStA abonnieren