Grünen-Chefin Ricarda Lang„Werde immer noch wegen meiner Figur attackiert“

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt (2)

Lang, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

Ricarda Lang ist seit Februar 2022 die jüngste Parteivorsitzende der Grünen. Die 28-Jährige bildet gemeinsam mit Omid Nouripour die Parteispitze und ist gleichzeitig auch die frauenpolitische Sprecherin der Grünen. Trotz ihrer Erfolge auf dem politischen Parkett wird Lang immer wieder wegen ihrer Figur angefeindet.

Neuer Inhalt (2)

Der Bundesvorsitz der Grünen: Ricarda Lang und Omid Nouripour.

Ricarda Lang im „Bunte“-Interview

In einem Interview mit dem „Bunte“-Magazin spricht sie darüber, dass sie in der Rolle die sie jetzt habe, keinen „Welpenschutz“ mehr genießen könne. „Diejenigen, die mich wegen meiner Ansichten oder meiner Figur attackieren, tun das weiterhin. Das meiste kommt da aus dem extrem rechten Spektrum. Aber mal ehrlich: Wenn wir Grünen die natürliche Zielscheibe für rechten Hass im Internet sind, haben wir offensichtlich einiges richtig gemacht“, führt die Grünen-Chefin weiter aus.

Trotz ihres Einsatzes gegen Bodyshaming habe sich daran nichts geändert. Die Politikerin erklärt weiter, dass sie sowieso interessierter an ehrlichem Feedback und Fragen der Bürgerinnen und Bürger sei. „Es landet ja auch Lob im Postfach“, beteuert Lang.

Ricarda Lang mit Hamburger PR-Expertin Alexandra von Rehlingen versöhnt

Im Interview erklärt Ricarda Lang auch, dass der Disput mit der PR-Expertin Alendra von Rehlingen mittlerweile beigelegt worden sei. Sie spricht davon, dass sie mit der Hamburgerin im Reinen sei. Im Februar 2022 hatte von Rehlingen in einem mittlerweile gelöschten Instagram Post Lang übel beleidigt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie postete ein Bild der Parteivorsitzenden der Grünen mit deren Zitat: „Alles tun, um beim Klimaschutz endlich auf den 1,5-Grad-Pfad zu kommen“. In der Bildunterschrift bezeichnete Alexandra von Rehlingen Ricarda Lang als „grüne Tonne“ und wenn sie vegan leben würde „wäre dem Klima geholfen“.

Mittlerweile habe sich von Rehlingen aber wohl bei der Grünen-Chefin entschuldigt: „Sie hat mich angerufen und es bedauert. Es zeugt von Größe, einen Fehler zu bekennen. Da ist nichts zurückgeblieben.“

Neuer Inhalt (2)

Florian Wilsch und Ricarda beim Bundespresseball im April 2022.

Zudem könne Lang immer auf ihren Freund bauen. Er sei „eine große Stütze“ und gäbe ihr auch in schwierigen Zeiten immer den nötigen Rückhalt und Kraft. Zuletzt zeigte sich Ricarda Lang mit ihrem Partner Florian Wilsch beim Bundespresseball in Berlin. (ph)

Nachtmodus
KStA abonnieren