Ewiger StreitDarf man die Spülmaschine nach dem Start nochmal öffnen – oder nicht?

Lesezeit 2 Minuten
Ein Mann öffnet eine Spülmaschine in einer Küche.

Ist es schädlich, die Spülmaschine nach dem Programmstart nochmal zu öffnen oder nicht?

In der Spüle liegt noch ein Löffel und auf dem Esstisch ein Teller, aber die Spülmaschine ist schon an. Kann man trotzdem noch mal schnell nachladen?

Jedem Spülmaschinenbesitzer ist das bestimmt schon einmal passiert: Man räumt den Geschirrspüler ein und startet das Programm. Mist! Im Spülbecken steht noch eine einsame Kaffeetasse. Kein Problem, denn die kann man ja schließlich noch schnell in die laufende Spülmaschine packen – oder?

Das passiert, wenn die Spülmaschine während des Betriebs geöffnet wird

„Sobald die Tür des Geschirrspülers geöffnet wird, wird das laufende Programm unterbrochen“, teilt Christina Tenambergen, PR-Leiterin bei Miele & Cie. KG mit. Wenn die Tür wieder geschlossen werde, laufe das Programm nach einigen Sekunden an der Stelle weiter, an der es unterbrochen wurde.

Ob es schädlich für die Maschine sei, wenn das Spülprogramm regelmäßig unterbrochen werde, kann nicht mit Sicherheit beantwortet werden, sagt Renate Ehrnsperger, Testleiterin der Stiftung Warentest. Vorsicht sei aber allemal geboten, sollte man den Geschirrspüler nach dem Programmstart nochmals öffnen wollen: „Während des Betriebs kann das Wasser im Geschirrspüler heiß sein – es besteht Verbrühungsgefahr“, erklärt Tenambergen.

Spülmaschine nach Programmstart öffnen: Wann spritzt Wasser aus dem Geschirrspüler?

Wann heißes Wasser aus der Spülmaschine spritzen könne, sei abhängig vom Zeitpunkt, an dem die Tür geöffnet werde und vom jeweiligen Programmablauf, so die Miele PR-Leiterin. Sie rät deshalb, die Tür während des Betriebs nur sehr vorsichtig zu öffnen und diese nicht mit Kraft aufzuziehen – sobald die Tür leicht geöffnet werde, stoppe das Programm und somit auch das Wasser.

„Wenn ein Nachlegen von Teilen notwendig ist, wäre es sinnvoll, dies zu tun, bevor die Maschine anfängt zu heizen, da sonst eventuell der Energieverbrauch etwas ansteigen könnte“, rät Ehrnsperger von der Stiftung Warentest.

Für eine optimale Reinigung des Geschirrs empfiehlt auch Tenambergen, eine laufende Spülmaschine höchstens während der ersten Minuten erneut zu öffnen. Im Zweifel sei es besser, auf den nächsten Programmdurchlauf zu warten.

Nach Programmende: Spülmaschine direkt öffnen oder geschlossen halten?

Ein weiterer Streitpunkt, der sich um die Spülmaschine dreht, lautet: Darf man die Spülmaschinentür nach dem Programmende direkt öffnen oder sollte sie noch geschlossen bleiben?

Um sicherzustellen, dass das Geschirr in der Spülmaschine vollständig trocknet und keine feuchten Schlieren zurückbleiben, empfehlen Hersteller, die Tür nach dem Spülgang vollständig zu öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Ein geöffnetes Fenster in der Nähe kann den Abzug des Wasserdampfs unterstützen.

Wenn das Geschirr schnell benötigt wird, kann es zügig ausgeräumt und die Tür wieder geschlossen werden. Ob die Tür geöffnet oder geschlossen bleibt, hat dabei keine negativen Auswirkungen auf das Geschirr oder die Spülmaschine selbst.

Nachtmodus
KStA abonnieren