Podcast „Schul-Check“Kann Software Lehrkräfte im Unterricht ersetzen?

Lesezeit 2 Minuten
Schulcheck-Header

Zu Gast in der neuen Schul-Check-Folge: Richard Heinen, Annie Doerfle und Lena Spak (v.l.).

Köln – Welche Chancen eröffnen sich im Unterricht durch den Einsatz von Lernsoftware? Wo liegen ihre Vorteile und Grenzen? Werden Lehrkräfte durch Lernsoftware ersetzt? Überfordert eine durchdigitalisierte Bildung Kinder nicht womöglich?

Über diese und weitere Fragen hat Hendrik Geisler in der neuen Folge „Schul-Check“ mit Richard Heinen, Annie Doerfle und Lena Spak gesprochen.

Richard Heinen befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit dem digitalen Wandel von Bildung. Er hat an den Universitäten Limerick in Irland, in Köln und Düsseldorf gelehrt und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhls für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg Essen. Außerdem ist Heinen Geschäftsführer und Schulentwickler bei Learning Lab Köln, einem Unternehmen, das Schulen und andere Organisationen bei der digitalen Transformation ihrer Bildungsangebote begleitet.

Annie Doerfle und Lena Spak sind die Gründerinnen des Kölner Unternehmens Scobees, in dem sie Lernsoftware entwickeln und gemeinsam mit Schulen die digitale Transformation angehen.

Jetzt abonnieren

Der Podcast „Schul-Check – Zukunft der digitalen Schule“ erscheint in insgesamt zehn Folgen. Wenn Sie ihn kostenfrei abonnieren, erhalten Sie die neueste Folge automatisch. Sie finden ihn zum Beispiel auf den Audio-Plattformen SpotifyGoogle PodcastsApple Podcasts und DeezerHier gelangen Sie zum RSS-Feed.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über diesen Link gelangen Sie ebenfalls zu den bereits veröffentlichten Folgen: zum Podcast.

Nachtmodus
KStA abonnieren