Jahreskonzert in BurscheidJunges Orchester begeistert mit Filmmusik

Lesezeit 3 Minuten
Zuschauer sitzen in einer Kirche, in der ein Orchester spielt.

Das Jahreskonzert des Jungen Orchesters war gut besucht.

Am Sonntag stand das Jahreskonzert des Jungen Orchesters in Burscheid an. Das Konzert war in diesem Jahr nur halb so lang wie 2023.

Um zehn vor sechs sitzen alle Konzertgäste ganz still auf ihren Plätzen. Alle haben den Blick gespannt nach vorne gerichtet, dorthin, wo das Junge Orchester des Orchesterverein Hilgen (OVH) gleich sitzen wird. Nachdem die Musikerinnen und Musiker Platz genommen haben, wendet sich Dirigent Simon Roloff an das Publikum. „Wir haben noch drei Minuten, sie dürfen sich ruhig noch unterhalten“, lacht er.

Doch das Publikum kann es scheinbar kaum noch abwarten, vom Jungen Orchester mit Filmmusik gefüttert zu werden. Stücke aus „Mission Impossible“, „Star Trek“, „James Bond“ oder „Zurück in die Zukunft“ werden sie an diesem Abend unter anderem zu hören bekommen. Wenige Minuten später geht es dann los. Sofort macht das Junge Orchester seine Verwandtschaft mit dem OVH deutlich: Nach OVH-Manier steigt auch die Jugend mit kräftigen, imposanten Tönen ein, nimmt die Zuhörerschaft mit und fesselt sie geradezu an seine Musik.

Burscheid: „Wintertour“ sorgt für willkommene Abkühlung

Insbesondere „Wintertour“, das Stück, mit dem das Orchester vor wenigen Monaten an einem internationalen Wettbewerb im italienischen Riva del Garda teilnahm, begeistert die Besucherinnen und Besucher – auch, wenn es nicht ganz zu den sonnigen 20 Grad an diesem Sonntag passt. Das Publikum nimmt den musikalischen Impuls eher als willkommene Abkühlung an. „Man fühlte förmlich diese Wintermonate“, schwärmt eine Dame über die lautmalerischen Aspekte des Stückes. Eine andere Zuhörerin ergänzt: „Mir hat die Eiszeit darin besonders gefallen.“

Der Großteil der Zuhörenden besteht bei diesem Konzert aus Familien, Freunden und Bekannten der jungen Musikerinnen und Musiker. Eine Mutter von zwei Söhnen, die zum ersten Mal auf dem Jahreskonzert spielen, ist begeistert vom Niveau des Orchesters. „Es gab kein Stück, bei dem man dachte: ‚Ach ja, das ist ja nur ein Laienorchester‘“, sagt sie.

Besonders begeistert ist sie von der Unterstützung, die die jungen Musikerinnen und Musiker von der Orchesterschule und den Aushilfen bekommen. „Das ist Wahnsinn, worein die Leute hier total viel Energie, auch ehrenamtlich, stecken. Das merken die jungen Leute natürlich auch“, freut sie sich über das Engagement der Mitarbeitenden der Orchesterschule. 

Ich freue mich immer schon die ganze Woche auf unsere nächste Probe
Simon Roloff, Dirigent des Jungen Orchesters

Diese Wertschätzung scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. „Ich freue mich immer schon die ganze Woche auf unsere nächste Probe“, erzählt Dirigent Simon Roloff. „Das ist so eine aufgeschlossene Gruppe. Ich bin so froh, dass ich dieses Orchester dirigieren darf“, freut sich der Soloschlagzeuger der Bergischen Symphoniker. Nach dem letzten Stück würdigt das Publikum das Orchester rund zwei Minuten lang mit Standing Ovations. Roloff wird besonders gedankt, denn es ist sein letztes Konzert bei der Orchesterschule Burscheid. Danach geht es für alle unter dem Namen Musik- und Orchesterschule Burscheid (MOSB) weiter. 

Das Jahreskonzert ist laut Roloff das wichtigste Konzert im Jahr, denn hier gestaltet das Orchester das Programm alleine. In diesem Jahr war das Konzert allerdings deutlich kürzer als 2023. Etwas über eine Stunde dauert die musikalische Darbietung, während das Konzert im vergangenen Jahr zwei Stunden und eine Pause umfasste. Grund für das zeitlich abgespeckte Konzert ist das fehlende Junior-Orchester. Im vergangenen Jahr unterstützte das Kinderorchester der Orchesterschule das Jahreskonzert. Weil es an Nachwuchs fehlt, kommt das Junior-Orchester momentan allerdings nicht zustande. 

Junges Orchester hat insbesondere bei einem Instrument Bedarf

Laut Roloff hat das einstündige Konzert auch seine Vorteile. „Das Orchester hat dann noch mehr Energie“, sagt er. Die Orchesterschule hofft trotzdem, bald wieder ein Junior-Orchester aufbauen zu können. Und auch im Jungen Orchester gibt es durchaus Bedarf an neuen Musikerinnen und Musikern. „Wir haben gar keinen Hornisten“, erklärt Simon Roloff, auch bei den anderen Instrumenten sei Verstärkung erwünscht.  

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Orchesterschule Burscheid.

www.orchesterschule-burscheid.de/junges-orchester/

Nachtmodus
KStA abonnieren