Abo

Blumenstrauß gefällig?In Leichlingen lädt ein Blütenmeer zum Selbstpflücken ein

Lesezeit 1 Minute
Tulpenfeld in Leichlingen-Junkersholz

Das Tulpenfeld in Leichlingen-Junkersholz steht für Selbstpflücker offen.

An der Landstraße 294 zwischen Leichlingen und Witzhelden blüht es vom Frühling bis zum Herbst. Aktuell dürfen Tulpen selbst geschnitten werden. 

Dem Farbenmeer neben der L294 in Leichlingen kann man sich kaum entziehen. Das Blumenfeld zur Selbstbedienung des Bauernhofs Sesterhenn leuchtet neben der Landstraße in Junkersholz vom Frühjahr bis zum Herbst. Tausende Tulpen haben dort die Saison eröffnet. Trotz der Regenfälle werden bis zum Muttertag noch genügend Blüten aufgehen, sagt Martina Sesterhenn.

Von 7 Uhr morgens bis zum Sonnenuntergang ist das Feld für Selbstpflücker geöffnet. Am Eingang mit dem Kassenhäuschen hängen Küchenmesser, mit denen man auf die Suche nach seinen Lieblingsfarben gehen und sich selbst einen Strauß zusammenstellen darf. 60 Cent kostet ein Stiel aktuell.

Wenn die Verkaufsbude nicht besetzt ist, kann man das Geld auch einwerfen. Die Tulpenblüte neigt sich allmählich dem Ende zu. Aber in Junkersholz wächst schon der Nachwuchs heran. Danach kommen Iris, Allium, Pfingstrosen, später Dahlien und Gladiolen. (hgb) 

KStA abonnieren