Mit Ex-Bayer-04-TrainerinStadtführung durch die Leverkusener Fußballgeschichte

Lesezeit 2 Minuten
Bayarena Bismarckstraße Lev

Mit der Bayarena nimmt der Fußball in Leverkusen schon rein optisch eine bedeutende Rolle ein.

Leverkusen – Schüler der Sekundarschule Leverkusen veranstalten am Donnerstagabend, 29. September, im Zuge des Projekts „An die Wand gespielt“ einen sogenannten Football History Walk. Das ist ein Stadtspaziergang, der Fußballgeschichte erlebbar machen will. Dafür werden Kurz- und Archivfilme sowie Zeugengespräche an Wände im öffentlichen Stadtraum projiziert. Die Jugendlichen der Klasse 9b bereiten den Stadtspaziergang in einer Workshop-Woche vor.

In der Woche entwickeln sie mit Bezug auf ihre Heimat und durch den Fußball eigene Perspektiven auf die deutsch-deutsche Geschichte. Unter anderem treffen sie sich dafür mit Doreen Meier zum Interview. Sie ist in der ehemaligen DDR geboren und hat dort für die Uni Jena Fußball gespielt. Zudem stand sie beim einzigen DDR-Nationalmannschaftsspiel der Frauen als Spielerin auf dem Platz. Ihr Beruf als Lehrerin brachte sie in den Westen Deutschlands, wo sie unter anderem die Frauenmannschaft von Bayer 04 Leverkusen trainierte. Das Interview bereiten die Schüler filmisch für den Stadtspaziergang vor.

Bundesweites Projekt will deutsch-deutsche Geschichte mit Fußball näher bringen

„An die Wand gespielt“ ist ein Projekt des Vereins Brot & Spiele und der Kooperative Berlin und findet im Schuljahr 2022/23 in sechs Städten statt. Dieses Jahr wurden die Workshops bereits in Brandenburg/Havel und Gießen durchgeführt. Nächstes Jahr ist das Projekt in Braunschweig, Jena und Rostock.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der fußballgeschichtliche Spaziergang in Leverkusen startet am Donnerstag um 19.45 Uhr. Treffpunkt ist die Bayarena, Bismarckstraße 122-124. Circa zwei Stunden lang spaziert die Gruppe durch die Innenstadt. An jeder Station werden Projektionen gezeigt. Diese werden mobil mit einem Lastenfahrrad, auf dem die Vorführtechnik montiert ist, abgespielt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig. Weitere Informationen sind online unter andiewandgespielt.de zu finden. Dort werden auch anschließend alle Kurzfilme, Interviews und Fotos zu dem Projekt hochgeladen.

Nachtmodus
KStA abonnieren