Aus zwei GesellschaftenDas ist das Gladbacher Dreigesterin für die anstehende Session

Lesezeit 4 Minuten

Zwei mal Drei: vorn (v.l.) Jenny Klein, Philipp Schäfer, Markus Schäfer; hinten (v.l.) Prinzenführer Frank Mehren, Große-Gladbacher-Präsident Alexander Pfister und -Vorsitzender Frank Haag.

  1. Das Dreigestirn für die anstehende Bergisch Gladbacher Karnevals-Session steht fest.
  2. Philipp Schäfer soll Prinz, Markus Schäfer Bauer, Jenny Klein Jungfrau werden.
  3. Der designierte Prinz ist ein Stimmungsgarant – und auch sonst wird es in Bergisch Gladbach alles andere als langweilig.

Bergisch Gladbach – Auch wenn das Thermometer noch mehr als 30 Grad Celsius im spätsommerlichen Schatten zeigt – die fünfte Jahreszeit steht längst vor der Tür. Seit Freitagnachmittag ist zudem das Geheimnis gelüftet, wer die Jecken in der Kreisstadt durch die nächste Session führen wird. Das Dreigestirn 2019/2020 wird gleich von zwei Gesellschaften gestellt, die bei einen runden Geburtstag beziehungsweise ein jeckes Jubiläum zu feiern haben. Die KG Löstige Stänedräjer, die auf 20-jähriges Bestehen zurückblicken können, und die Bensberger Carnevals Company (BCC), die Elfjähriges feiert, haben sich zusammengetan, um nicht nur gemeinsam zu feiern, sondern auch, um ein gemeinsames Dreigestirn zu präsentieren. Und was für eins.

Gut vernetzt und erfahren

Der designierte Prinz Philipp (31) Schäfer ist seit Jahren nicht nur als Sitzungspräsident der KG Löstige Stänedräjer, sondern auch als Moderator des Rosenmontagszugs für die Ehrengarde der Stadt Köln ein Stimmungsgarant. Der Bauer in spe, Markus Schäfer (37), ist ebenfalls bereits seit Jahren bei den Stänedräjern aktiv und die designierte Jungfrau Jenny Klein (34) hat sogar bereits Erfahrung als Jungfrau im Kinderdreigestirn der Kreisstadt gesammelt.

Und nicht nur die Gesellschaften der drei sind für die kommende Session karnevalistisch bestens vernetzt: Jenny Klein hat neben der eigenen Kinderdreigestirnserfahrung die volle Unterstützung ihres Stiefvaters Jürgen Spanier, der Bauer des ersten BCC-Dreigestirns 2016 war, und Prinz und Bauer sind miteinander verheiratet.

Drei Jecke in Lauerstellung

Jenny Klein (Jungfrau)

1995 war Jenny Klein schon einmal Jungfrau – im Kinderdreigestirn. Seitdem war klar, einmal wollte sie auch im „Großen“ Dreigestirn durch die Säle der Kreisstadt ziehen. Neben ihrem Beruf als Gruppenleiterin bei der HUK Coburg Versicherung erholt sie sich bei Reisen, liest gerne spannende Bücher und begleitet den 1. FC Köln durch alle Höhen und Tiefen. Karnevalistische Erfahrungen hat sie unter anderem als Tänzerin bei der Kurfürstlichen Schloßgarde Grün Gold. Heute ist ihre Heimatgesellschaft die Bensberger Carnevals Company, in der sie vielseitig aktiv ist.Insbesondere ein schöner Straßenkarneval bei sonnigem und trockenem Wetter mit tollen Zügen und friedlich feiernden Jecken ist für Jenny ein Herzenswunsch.

Philipp Schäfer (Prinz)

Schon seit vielen Jahren hegt Philipp Schäfer den Wunsch, Teil eines Dreigestirns sein zu dürfen. Der Karneval ist ein wichtiger Bestandteil seines Lebens, ist er doch als Sitzungspräsident der KG Löstige Stänedräjer und Moderator des Rosenmontagszugs für die Ehrengarde der Stadt Köln seit vielen Jahren die Bühne gewohnt. Was liegt da näher, als auch selbst einmal die Rolle des Prinzen einnehmen zu wollen. Wenn es sein Beruf als Lehrer zulässt, reist Philipp gerne und entdeckt die Welt. Zusätzlich beschäftigt er sich intensiv mit Literatur, indem er nicht nur gerne liest, sondern auch seine Leidenschaft als Autor entdeckt hat. Als designierter Prinz freut er sich ganz besonders auf die vielen tollen Momente und Begegnungen.

Markus Schäfer (Bauer)

Der Bauer im Dreigestirn verkörpert die Wehrhaftigkeit der Heimatstadt und dies erkennt man bei Markus auf den ersten Blick. Für ihn war schon seit seiner Kindheit klar, dass diese Rolle ihm wie auf den Leib geschneidert ist. Umso mehr freut er sich nun, dass er gemeinsam mit seinen beiden Mitstreitern diesen Wunsch in die Tat umsetzen darf. Wenn es seine Arbeit als Vertriebsmitarbeiter eines Kölner IT-Systemhauses zulässt, liest er gerne und nutzt die freie Zeit zu ausgedehnten Wanderungen und Reisen in ferne Länder, um deren Kulturen kennenzulernen. Markus freut sich als langjähriges Mitglied der KG Löstige Stänedräjer ganz besonders auf die Zeit in seinem Ornat und tolle Begegnungen.

„Die Findungskommission der Großen Gladbacher KG freut sich sehr, dass man drei Personen ins Rennen geschickt hat, die den Gedanken der gesellschaftsübergreifenden Verbundenheit für das Brauchtum in Bergisch Gladbach so verkörpern wie diese drei Bewerber“, äußerte sich der Vorsitzender der Großen Gladbacher KG, Frank Haag am Freitag. „Die Entscheidung für das neue Trifolium trafen Präsident, Erster Vorsitzender und Prinzenführer der Großen Gladbacher KG daher auch gerne.“ Die Große Gladbacher kürt und begleitet das Bergisch Gladbacher Dreigestirn traditionell mit ihrer Prinzengarde und dem Prinzenführer aus den Reihen der Großen. Wie berichtet startet dieser auch in seine erste Session. Schließlich hat Frank Mehren nach der vergangenen Session die Nachfolge von Michael Hiltscher angetreten. Beim traditionellen „Nickabend“ mit den Verantwortlichen unterschrieben die Vertreter der Großen Gladbacher denn auch mit dem designierten Dreigestirn symbolisch den Sessionsvertrag.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Wir wünschen dem designierten Dreigestirn und dessen Heimatgesellschaften eine unvergessliche Jubiläumssession 2019/2020“, so Frank Haag am Freitag.

Beide Gesellschaften haben schon einmal ein Trifolium gestellt: Die Löstigen Stänedräjern 2011 mit Prinz Uwe I. (Wirges), Bauer Roland (Theisen) und Jungfrau Angelika (Knechtel), die Bensberger Carnevals Company 2016 mit Prinz Bernd I. (Goerissen), Bauer Jürgen (Spanier) und Jungfrau Gabi (Vieren).

Nachtmodus
KStA abonnieren