Gefahrenabwehr/EinsatzDas ist der neue Vize-Chef der Polizei Rhein-Berg

Lesezeit 2 Minuten
polizeifoto_gruppenbild_2

Elmar Rüther zwischen Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke (l.) und Abteilungsleiter Gerhard Wallmeroth (r.)

Rhein-Berg – Die rheinische-bergische Polizei hat einen neuen Vize-Chef: Gestern begrüßte Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke (CDU) im Kreishaus Polizeidirektor Elmar Rüther (57), der als Leiter der „Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz“ in dieser Woche  die Nachfolge von Martin Münchhausen angetreten hat. Als neuer Chef der größten der vier Polizeidirektionen (die anderen drei sind für Kriminalitätsbekämpfung, Verkehr und zentrale Aufgaben zuständig) vertritt Rüther zugleich den  Bergisch Gladbacher Chef-Polizisten, Polizeidirektor Gerhard Wallmeroth, wenn dieser verhindert ist.

Nach Angaben der hiesigen Polizeipressestelle stammt der neue Vize-Chef gebürtig aus dem Sauerland, begann seine Polizeikarriere aber in Leverkusen. Mit der Beförderung in den gehobenen Dienst wechselte er auf die Leitstelle der Kölner Polizei, wo er Kommissar vom Dienst wurde. Später ging er als Inspektionsleiter zurück nach Leverkusen und danach zum Landeskriminalamt, wo er unter anderem bei der Koordinierungsstelle für die Spielorte der WM 2006 tätig war.

Landesamt mitaufgebaut

Ab 2007 baute Rüther zusammen mit dem heutigen Kölner Polizeipräsidenten Jürgen Mathies das neu gegründete  Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD NRW) in Duisburg auf. Während Mathies erster Behördenleiter wurde, kümmerte sich Rüther zunächst um die neu geschaffene Landesleitstelle der NRW-Polizei und leitete dann ab 2009 das Dezernat für Technik beim LZPD.

Alles zum Thema Polizei Köln

Seinen neuen Schreibtisch in der Bergisch Gladbacher Polizeizentrale hat Rüther am Dienstag dieser Woche bezogen.  Am Abend konnte er sich dann gleich einen ersten Eindruck davon verschaffen, wie die hiesigen Ordnungshüter mit herausfordernden Lagen umgehen: Der hohe Beamte begleitete den Polizei-Einsatzleiter bei der  AfD-Veranstaltung im Bergischen Löwen und der Gegenkundgebung an der Laurentiuskirche. So konnte er direkt an seinem ersten Tag vor Ort sich ein  Bild davon machen, wie vergleichsweise gemächlich und gesittet  es in Bergisch Gladbach auch in ungewohnten Situationen zugeht.

In seiner Freizeit ist Rüther passionierter Wanderer und liebt gute Bücher.

Nachtmodus
KStA abonnieren