Kerpen„Gräflich Berghe von Trips’sche Sportstiftung“ meldet sich nach langer Pause zurück

Lesezeit 2 Minuten
Zwei alte Autos stehen hintereinander auf einem Weg. Neben dem Weg stehen mehrere Zuschauer.

Die 33. Auflage der Wolfgang Graf Berghe von Trips-Gedächtnisfahrt im Sommer 2022 war gut besucht. (Archivbild)

Anfang März stellt ein Autorentrio auf Schloss Loerfeld ein neues Buch vor. Wir erklären, was außerdem geplant ist.

Mit einer Buchvorstellung und einem Rennfahrertreffen meldet sich die „Gräflich Berghe von Trips’sche Sportstiftung zu Burg Hemmersbach“ nach langer Pause zurück. Am Samstag, 4. März, 14 Uhr, stellt das Autorentrio Michael Behrndt, Jörg-Thomas Födisch und Nils Ruwisch auf Schloss Loerfeld ein Buch mit dem Titel „Nürburgring-Album Nordschleife und Südschleife 1960 bis 1969“ vor.

Außerdem zeigt die Stiftung die vierte Auflage des Bildbands „Taffy – Eine Hommage zum 60. Todestag von Wolfgang Graf Berghe von Trips“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Der legendäre Rennfahrer von Trips wuchs auf der Burg Hemmersbach auf und entdeckte schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für den Autorennsport.

Am 10. September 1961 stand er kurz vor dem Gewinn bei der Weltmeisterschaft. Doch das Rennen in Monza entwickelte sich zur Tragödie. Der Ferrari von Wolfgang Graf Berghe von Trips kollidierte in der zweiten Runde des Großen Preises von Italien bei Tempo 240 mit dem Wagen von Jim Clark und überschlug sich. Von Trips wurde aus dem Rennwagen herausgeschleudert und erlag sofort einem Genickbruch. Sein Wagen landete im Fangzaun, hinter dem dicht gedrängt die Zuschauer standen. Neun von ihnen waren sofort tot, sechs weitere erlagen später ihren Verletzungen.

Zur jetzigen Buchvorstellung hat die Sportstiftung auch die beiden Porsche-Werksfahrer Kurt Ahrens und Willi Kauhsen eingeladen. Auch Ahrens und Kauhsen waren in den 1960er und den 1970er Jahren weltweit erfolgreiche Rennfahrer. Auf Schloss Loersfeld berichten sie aus ihrer Rennfahrerzeit und beantworten Fragen des Publikums. Moderiert wird die Veranstaltung von Stephan Anton von der Scuderia Colonia.

Anmeldung bei Jörg-Thomas Födisch unter 0152/26218377 oder per E-Mail.

Nachtmodus
KStA abonnieren