Abo

Ex-FC-Trainer
Christoph Daum spricht in neuer Doku über Kokain-Affäre und schwere Krebserkrankung

Lesezeit 3 Minuten
Ex-Fußballtrainer Christoph Daum steht an einem Geländer und blickt in die Ferne. Er trägt ein Hemd und Krawatte.

TV-Sender Sky dreht eine exklusive Dokumentation über Christoph Daum, Ex-Trainer des 1. FC Köln. Es geht auch um die Kokain-Affäre und seine Krebserkrankung.

In der Doku „Daum“ kündigt der ehemalige Trainer des 1. FC Köln auch neue Details zur Kokain-Affäre an.

Christoph Daum, ehemaliger Trainer des 1. FC Köln, dreht gemeinsam mit dem deutschen Fernsehsender Sky eine Dokumentation über seine Karriere im Fußballgeschäft. Daum, der im Oktober 70 Jahre alt wird, will mit dem Produktionsteam trotz seiner schweren Lungenkrebserkrankung nochmal an seine Stationen im Trainergeschäft zurückkehren. Erst in der vergangenen Woche war Daum wegen seiner Krebserkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Unter dem Titel „Daum“ will Sky auf die Hoch- und Tiefpunkte von Daums Karriere zurückblicken, neben ihm selbst kommen unter anderem ehemalige Weggefährten wie die ehemaligen Nationalspieler Matthias Sammer und Michael Ballack, aber auch Reiner Calmund zu Wort. Calmund war bei Bayer Leverkusen, als sein Trainer Christoph Daum wegen der Kokain-Affäre für einen der größten Skandale im deutschen Fußball sorgte.

Christoph Daum: Sky produziert Dokumentation mit Hintergründen zur Kokain-Affäre

Christoph Daum, damals designierter neuer Trainer der deutschen Nationalmannschaft, wurde vom damaligen Bayern-Manager Uli Hoeneß des Kokain-Konsums beschuldigt. Sky kündigt an, in der neuen Dokumentation über Christoph Daum auch die Hintergründe der Kokain-Affäre zu beleuchten, die den heute 69-Jährigen nicht nur seinen Job bei Bayer Leverkusen, sondern auch das Amt des Nationaltrainers kosteten.

„Die Zuschauer können sich darauf freuen, dass sie Details aus dem Fußball erfahren, die nie ohne diese Doku herausgekommen wären. Sie werden den Fußball viel, viel besser verstehen. [...] Also spannend, interessant und ein Muss für jeden Fußball-Fan; eigentlich noch wichtiger, als die Tagesschau zu gucken“, freut sich Daum auf die Dokumentation.

Ein Muss für jeden Fußball-Fan; eigentlich noch wichtiger, als die Tagesschau zu gucken.
Christoph Daum, ehemaliger Trainer des 1. FC Köln, über die neue Sky-Dokumentation über seine Karriere

Sky beleuchtet in der Dokumentation Daums Stationen, darunter seine Anfänge beim 1. FC Köln, die Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart und das dramatische Meisterschaftsfinale mit Bayer Leverkusen im Jahr 2000. Auch sein Legenden-Status beim türkischen Traditionsklub Besiktas kommt nicht zu kurz. Er führte den Vereins 1995 zur türkischen Meisterschaft.

Christoph Daum: Dokumentation mit Sky trotz schwerer Krebserkrankung

Produziert wird „Daum“ vom Studio Banijay Productions. Das deutsche Produktionsteam fertigte bereits eine Dokumentation über Profi-Fußballer Ansgar Brinkmann an und arbeitete bereits für zahlreiche deutsche TV-Sender und Streaminganbieter.

Arno Schneppenheim vom Produktionsteam erklärt: „Christoph Daum ist eine der vielschichtigsten und spannendsten Trainerpersönlichkeiten Deutschlands. Seine Geschichte muss einfach erzählt werden und sie wird ohne Netz und doppelten Boden erzählt.“

Ein Veröffentlichungsdatum für die Dokumentation über Christoph Daum steht noch nicht fest, die Trainer-Ikone feiert aber am 24. Oktober 2023 ihren 70. Geburtstag. Zu sehen sein soll die Serie nicht nur im linearen Fernsehen auf Sky, sondern auch beim Streamingdienst „Wow“, den der Sender ebenfalls betreibt. (shh)

Mein Ort