Neu auf der Landmannstraße„Unter Freunden“ holt Design-Produkte aus dem Netz ins Ladenlokal

Lesezeit 3 Minuten
Vier Frauen stehen vor einer Ladenfront. Alles vier lachen selbstbewusst in die Kamera.

Francine Peters, Jeannie Ulrich, Wiebke Geltinger-Sudahl und Christiane Dix(v.l.) laden in ihr neues Geschäft Unter Freunden.

Der neue Laden „Unter Freunden“ bietet Designern, die ihre Waren oft nur online verkaufen, eine Bühne. Das Angebot wird immer wieder neu zusammengestellt.

Der neue Laden an der Landmannstraße hat das Holzbäumchen mit der Nummer 19 vor der Tür. Er ist damit Teil des alljährlichen Adventskalenders, mit dem die in der Interessengemeinschaft „Wir in Neuehrenfeld (IG Win)“ organisierten Händler Jahr für Jahr mit einer besonderen Aktion in ihre Läden locken. Am vergangenen Samstag wurde er eröffnet.

Unter Freunden ist der jüngste Neuzugang auf der Landmannstraße, der das Angebot auf der Neuehrenfelder Geschäftsstraße nun mit seinem bunten Sortiment ergänzt. „Wir sind Ladenlokal und Kreativraum zugleich“, erzählt Wiebke Geltinger-Sudahl, die als Grafik-Designerin für die IG Win arbeitet und so auf kurzem Wege davon erfuhr, dass das Ladenlokal an der Landmannstraße 6 frei werden würde. Am 15. November schloss das Bekleidungsgeschäft Due Lune.

Moyo Collective aus Köln-Ehrenfeld verkauft Ware im neuen Laden

Geltinger-Sudahl und ihre Freundinnen brauchten nur gut zwei Wochen für die Vorbereitung der Neueröffnung des Ladens Unter Freunden. Der Name ist Programm. Über eine gemeinsame Freundin kamen Francine Peters und Christiane Dix des nachhaltigen Modelabels Moyo Collective mit ins Boot. „Francine und ich haben unser Atelier in der Philippstraße, verkaufen unsere Nähkits und nachhaltig gefertigten Pullis für Kinder, Damen und Herren sonst online oder auf Märkten. Für uns ist es eine Chance, unsere Sachen in einem Laden dauerhaft zu präsentieren“, erzählt die Ehrenfelderin Christiane Dix.

Schmuck, busenförmige Kerzenleuchter und Kindersachen sind in einem Ladenlokal ausgestellt.

Schmuck, Kerzenleuchter in Busen-Optik und Kindersachen sind gerade bei Unter Freunden zu haben.

Geltinger-Sudahl ist hauptberuflich Kommunikationsdesignerin und verkauft unter ihrem Label „flrw“ Papeterie-Produkte – bisher hauptsächlich online und auf Märkten. Ihr und ihren beiden Mitstreiterinnen geht es darum, den Weg aus dem Virtuellen wieder ins Analoge zu gehen und ihren Produkten Sichtbarkeit im stationären Handel zu verschaffen. In ihrem neuen Concept-Store wollen die drei, die nun abwechselnd im Laden stehen werden, neben ihren eigenen auch ausgewählte Produkte von anderen zeigen. „Jeder kann sich bei uns bewerben“, so Geltinger-Sudahl. 

Etwa 15 verschiedene Labels werden gleichzeitig im Geschäft zu finden sein, die Auswahl wechselt monatlich. „Wir achten darauf, dass sich die Produkte im besten Fall ergänzen, aber nicht gegenseitig Konkurrenz machen.“ Derzeit reicht die Palette von Busenkissen des Ehrenfelder Labels Why Why Why über Kinder-Accessoires und -Mode von Morellenrot mit Sitz im Ruhrgebiet bis zu Keramikarbeiten der Berlinerin Sabine Dietrichkeit. 

Auch Schmuck ist im Laden zu finden, die Macher des Labels Gonji aus Kanada brachten ihre Ketten und Anhänger sogar persönlich in Neuehrenfeld vorbei. „Die waren auf Familienbesuch in Deutschland, es sind also längst nicht nur Kölner Labels vertreten“, sagt Geltinger-Sudahl. Neben dem reinen Stöber- und Shopping-Erlebnis sollen Kunden bei Unter Freunden aber auch selbst tätig werden können. In den zwei Räumen im hinteren Bereich werden Kreativ-Angebote stattfinden. Am Samstag, 9. Dezember, gibt es einen Stempel- und Papierdruck-Workshop, bei dem individuelles Geschenkpapier hergestellt wird.


Unter Freunden, Landmannstraße 6, geöffnet Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 16 Uhr. www.unterfreundenkoeln.de

Nachtmodus
KStA abonnieren