Abo

Neuer Wohnraum für HöhenhausGrünfläche weicht 43 Wohnungen im Kölner Osten

Lesezeit 2 Minuten
Ein Mann steht mitten auf einer Grünfläche, dort, wo die „Dewog“ vier neue Wohnhäuser bauen möchte.

Auf der Freifläche zwischen der Von-Ketteler-Straße und der Von-Bodelschwingh-Straße baut die „Dewog“ vier neue Wohnhäuser.

Grünes Licht für 43 neue Wohnungen in Höhenhaus: Der Baubeschluss ist gefasst – für sozialen Wohnungsbau und genügend Natur ist gesorgt.

Insgesamt 43 neue Wohnungen wird die Deutsche Wohnungsgesellschaft (Dewog) auf einer Grünfläche zwischen der Von-Bodelschwingh-Straße und der Von-Ketteler-Straße errichten. Die Bezirksvertretung Mülheim und der Rat der Stadt fassten einstimmig einen entsprechenden Baubeschluss.

13 öffentlich geförderte Wohnungen im Osten Kölns  

Der Bebauungsplan sieht im Bereich der Grünfläche den Bau von vier Gebäuden vor. Im nördlichen dieser Gebäude sind 13 öffentlich geförderte Wohnungen geplant. In den übrigen drei Komplexen entstehen insgesamt 30 frei finanzierte Wohnungen. Somit wird dem „Kooperativen Baulandmodell“ Rechnung getragen, das bei Bauvorhaben mit mehr als 20 neuen Wohnungen mindestens 30 Prozent geförderten Wohnungsbau vorsieht.

Notwendige Stellplätze sind entlang einer neuen Erschließungsstraße vor den jeweiligen Neubauten vorgesehen. „Trotz der Neubauten wird weiterhin eine verhältnismäßig große und zusammenhängende grüne Freifläche verbleiben“, betont die Stadtverwaltung.

Ziel des Bebauungsplans sei auch die Sicherung eines größtmöglichen Baumbestands. Die Grünfläche soll den Anwohnern der umliegenden Wohnhäuser wie bisher als Parkanlage dienen und keine öffentliche Grünfläche sein. Allerdings bleibt für die Öffentlichkeit die Möglichkeit erhalten, das Areal zu durchqueren.

500 Quadratmeter großer Spielplatz in Höhenhaus geplant

Für die Erdgeschosswohnungen der Häuser seien Terrassen vorgesehen und die Stellplatzanlagen würden mit Baumpflanzungen zur neuen Erschließungsstraße hin eingefasst, heißt es in dem Papier der Stadt. Geplant sind insgesamt 43 private Stellplätze, davon 33 für die Bewohner und zehn für Besucher.

Im zentralen Bereich nördlich der Gebäude ist innerhalb der Grünfläche ein Spielplatz in einer Größe von etwa 500 Quadratmetern geplant. Spielbereiche für Kleinkinder sollen auf wohnungsnahen Flächen angelegt werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich Ende 2021 im Zuge einer öffentlichen Auslegung über die Baupläne informieren und Stellungnahmen abgeben. Nach Auswertung dieser Ergebnisse könnte der Bebauungsplan beschlossen werden.

KStA abonnieren