Bürgerfest in Köln-NippesAppelsinefunke verkürzen die Feiermeile

Lesezeit 3 Minuten
NeusserParty

Zuletzt fand das Bürgerfest am 30. Mai 2019 statt. 

Köln-Nippes – Die Tradition kehrt auf die Neusser Straße zurück: Erstmals seit 2019  lädt die Nippeser Bürgerwehr am Wochenende des 10. und 11. September zu ihrem Nippeser Bürgerfest ein. Bei der 22. Auflage des Straßenfestes seit 1999 haben die Stände am Samstag von 12 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Neues Konzept für das Fest auf der Neusser Straße

Bei der Pressekonferenz im Gelben Salon des „Golde Kappes“ stellten der „Appelsinefunke“-Präsident Michael Gerhold sowie Tim Lopez, der Geschäftsführer des Traditionskorps gemeinsam mit Thomas Faßhauer und Jan Kette vom erstmaligen Veranstaltungspartner, der Feste Feiern GmbH, das Programm des Festwochenendes vor. Und eines steht fest: Das Bürgerfest wird sich deutlich verändern. „Die Leute werden merken: Das ist nicht mehr dasselbe Fest, wie es vorher war“, blickt Faßhauer voraus. Das fängt schon bei der Festmeile an: Sie befindet sich im Abschnitt zwischen Kuen- und Scharnhorststraße und ist somit leicht verkürzt. Die Hauptbühne mit den großen Stars wandert ans südliche Ende, an die Kreuzung zur Kuenstraße.

Kinderbühne auf der Pänzmeile

Den nördlichen Abschluss bildet dagegen die neu geschaffene Kinderbühne am Rande der Pänzmeile für junge Gäste und Familien, mit Bastelaktionen, Schnitzeljagden, Auftritten von Kinder-Tanzgruppen, Theaterstücken und vielem mehr. „Und es wird auf jeden Fall mehr Abwechslung beim Essen geben, auch mit ein paar Exoten“, kündigte Kette an. Eine weitere große Neuerung ist das Weindorf in der Mitte der Meile, mit einem benachbarten Disco-Bierwagen. 

Alles zum Thema Einzelhandel Köln und Region

Lupo, Planschemalöör und Et Fussich Julche

Für das Bühnenprogramm haben sich 17 Gruppen und Einzel-Stars angekündigt, darunter „Et Fussich Julche“ Marita Köllner, Lupo, Bohei, Planschemalöör und Mo-Torres, der am Samstag den Bühnenabend abschließt. Den Auftakt am Sonntag bildet die Blaskapelle der „Musikfreunde Köln-Nippes“, die in der Session die Appelsinefunke begleitet. Des Weiteren treten Tommy Walter, Tacheles, Torben Klein, Markus Rey, die Boore und zum Finale des Festwochenendes die Domstürmer auf. „Wir glauben, dass es ein Superangebot ist, das Veedel nach dieser langen Coronapause zu feiern.“

Appelsine

Jan Kette, Michael Gerhold und Tim Lopez, beide von der Nippeser Bürgerwehr, und Thomas Faßhauer (v.l.) organisieren das Bürgerfest.

Für den Veedelsaspekt des Festes sorgen der lokale Einzelhandel, der eingeladen ist, zum Selbstkostenpreis auf dem Fest dabei zu sein, und die Gastronomie; neben der Metzgerei Stock und dem Weinhaus Kleefisch hat sich auch der an der Neusser Straße 213 neu eröffnete „New York Pizza“-Laden angekündigt. Auch Vereine habe man angesprochen, jedoch mit mäßigem Rücklauf. Der Veedelsbezug ist den Veranstaltern besonders wichtig. „Wir sind schließlich das einzige Kölner Traditionscorps, das sein Veedel im Namen trägt“, gab Lopez zu bedenken. „Nippes liegt uns besonders am Herzen. Es soll jedoch ein Veedelsfest weit über Nippes hinaus sein, für den ganzen Kölner Norden.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Appelsinefunke seien froh, solch tolle Partner zu haben, die der Nippeser Bürgerwehr bei der Organisation des Festes helfen – „denn unser Kerngeschäft liegt schließlich in der Fünften Jahreszeit“, so Lopez. Man wolle schauen, wie sich der neue Termin im September etabliere, den man nach der überaus schwierigen, durch den Kriegsbeginn in der Ukraine belasteten Session bewusst gewählt habe, um mehr Vorbereitungszeit zu haben. Weitere Infos rund ums Bürgerfest gibt es auf der Website der Appelsinefunke. www.nippeser-buergerfest.de

Nachtmodus
KStA abonnieren