„Steh auf!“Mammut-Choreo stellte Anna Ermakova bei „Let’s Dance“ vor Probleme

Lesezeit 3 Minuten
Anna Ermakova mit Valentin Lusin in der siebten Live-Show der 16. Staffel der RTL-Tanzshow „Let's Dance“.

Anna Ermakova mit Valentin Lusin in der siebten Live-Show der 16. Staffel der RTL-Tanzshow „Let's Dance“.

Anna Ermakova will nach ihrem sensationellen Langsamen Walzer in der letzten Show nachlegen. Am Freitagabend wird es feurig!

In der achten Ausgabe von „Let’s Dance“ im Jahr 2023 wird es keinen Discofox-Marathon geben. Stattdessen gibt es eine feurige „Hot Salsa Night“. Der Haken an diesem Tanzfeuerwerk ist allerdings die Länge: Sieben Minuten lang muss jedes Tanzpaar zeigen, wie gut es die heißen Salsa-Moves beherrscht.

Anna Ermakova bereitet sich auf sieben Minuten Tanz-Feuerwerk vor

Doch wer schafft es, sieben Minuten nonstop zu tanzen und wer wird von der Jury früher von der Tanzfläche geholt? Jedes Paar muss zweimal antreten, denn neben dem „Salsa-Thon“ wird es auch Einzeltänze geben. Um welche Tänze es sich handelt, haben wir weiter unten für Sie aufgelistet.

Anna Ermakova, Model, steht nach der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ im Coloneum. Sie dreht sie mit dem Kopf und lächelt.

Nicht nur schön, sondern auch talentiert: Anna Ermakova begeistert regelmäßig die Jury von „Let's Dance“.

Für Publikumsliebling Anna Ermakova (23), Tochter von Tennislegende Boris Becker, wird es im Training ernst. Gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Valentin hat sie sich einige Tricks einfallen lassen, um die Choreografie bei einer Länge von sieben Minuten nicht aus den Augen zu verlieren.

Alles zum Thema Let's Dance

Anna Ermakova und Valentin Lusin im Salsa-Fieber

Die professionelle Tänzerin Renata Lusin ist sehr neugierig und fragt ihren Mann Valentin und Anna Ermakova beim Training, welche Codes und Bewegungen sie in ihrer Choreografie verwenden. Überraschenderweise gibt es nicht nur das Codewort „Matze“, sondern auch der Satz „Steh auf!“ hat eine besondere Bedeutung in ihrer Tanzroutine. Außerdem enthüllt das RTL-Video einen weiteren Namen, der bei den „Let’s Dance“-Fans sehr beliebt ist.

Bei ihrem nächsten Tanz will das Paar wieder in eine ganz eigene Tanzdimension gehen: Valentin und Anna planen neben dem feurigen Salsa auch einen Charleston-Tanz zur Musik des Eurovisionsklassikers „Puppet On A String“ von Sandie Shaw (Siegerin 1967) einzustudieren.

Ermakova und Lusin: Auch der Charleston soll punkten

Charleston ist ein relativ schneller Tanz mit 50 bis 75 Takten pro Minute. Der Tanz basiert auf isolierten Bewegungen. Das bedeutet, dass man in der Lage sein muss, einzelne Körperteile, z. B. Arme und Beine, getrennt voneinander zu bewegen. Rudern mit den Armen und X/O-Kombinationen mit den Beinen sind typisch für den Charleston. Dies verspricht eine besondere Herausforderung für das Paar zu werden. Natürlich müssen auch alle anderen Paare einen weiteren Tanz einstudieren.

Becker-Tochter, Model, TV-Tänzerin

Das ist Anna Ermakova

1/15

Ermakova, die als eine der Favoritinnen bei „Let’s Dance“ gilt, riss mit ihrer Darbietung in der letzten Show die Jury zu Begeisterungsstürmen hin. Ihr Langsamer Walzer sei „außergewöhnlich“ und „exzellent“ gewesen, hieß es. Sogar der strenge Joachim Llambi war restlos überzeugt: „Du bist bisher jeden Abend Weltklasse gewesen!“, lobte er. Es sei der beste Langsame Walzer in der Geschichte von „Let’s Dance“ gewesen, meinte die Jury.

Alle Tänze der achten Ausgabe von „Let’s Dance“ 2023 

  1. Anna Ermakova und Valentin Lusin tanzen Charleston zu „Puppet On A String“ von Sandie Shaw
  2. Chryssanthi Kavazi und Vadim Garbuzov tanzen Slowfox zu „Sunny Afternoon“ von The Kinks
  3. Timon Krause und Ekaterina Leonova tanzen Contemporary zu „Falling“ von Harry Styles
  4. Sharon Battiste und Christian Polanc tanzen Wiener Walzer zu „Cuz I Love You“ von Lizzo
  5. Knossi und Isabel Edvardsson tanzen Wiener Walzer zu „Chim Chim Cher-ee“ von Mary Poppins
  6. Philipp Boy und Patricija Ionel tanzen Quickstep zu „I’m Sitting On Top Of The World“ von Bobby Darin
  7. Julia Beautx und Zsolt Sándor Cseke tanzen Samba zu „Bam Bam“ von Camila Cabello und Ed Sheeran

In der kommenden achten Folge wird es natürlich wieder einen unangenehmen Moment geben, denn am Ende müssen Sie die Zuschauer von einem Tanzpaar verabschieden. Gleich zwei Tanzpaare schieden bereits am vergangenen Freitag aus: Handball-Weltmeister Michael „Mimi“ Kraus und Sternekoch Ali Güngörmüş mussten die Show verlassen.

Welches Paar zum letzten Mal das Tanzbein schwingt und welche spektakulären Auftritte in die Geschichte der Tanzshow eingehen werden, zeigt RTL in der nächsten Sendung von „Let’s Dance“ am Freitag, 21. April, um 20.15 Uhr. Die Show wird parallel zur TV-Ausstrahlung auch als Livestream auf RTL+ zu sehen sein. (jag/red)

Nachtmodus
KStA abonnieren