Entscheidung „aus heiterem Himmel“Griechische Royals lassen sich überraschend scheiden

Lesezeit 2 Minuten
Prinzessin Tatiana und Prinz Nikolaos im Oktober 2021.

Prinzessin Tatiana und Prinz Nikolaos im Oktober 2021. (Archivbild)

Traurige Nachrichten aus Griechenland: Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana werfen nach 14 Jahren Ehe das royale Handtuch.

Ehe-Aus im ehemaligen griechischen Königshaus: Prinz Nikolaos von Griechenland und Dänemark (54) und Prinzessin Tatiana (43) lassen sich nach fast 14 Jahren Ehe scheiden. Die Entscheidung sei einvernehmlich gefallen, teilte die Familie am Freitagnachmittag auf ihrer Internetseite mit.

Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana: Scheidung kommt für Medien überraschend

Sie sei „mit großer Sorgfalt und gegenseitigem Respekt“ getroffen worden und spiegele die tiefe Wertschätzung füreinander und für das gemeinsame Leben wider, hieß es weiter.

Die Verlobung von Nikolaos und Tatiana Ellinka Blatnik wurde am 28. Dezember 2009 durch das Büro von König Konstantin II. in London bekannt gegeben. Das Paar war zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehreren Jahren liiert. Blatnik arbeitete bis zu ihrer Kündigung im Juli 2010 als Eventplanerin in der Werbeabteilung der Modedesignerin Diane von Fürstenberg. Die Hochzeit fand am 25. August 2010 in der orthodoxen Kirche St. Nikolaus in Spetses (Griechenland) statt.

Griechische Medien sprechen von einer „Bombe“ und einer Entscheidung „aus heiterem Himmel“. Die Familie hingegen setzte in ihrer Mitteilung auf ein gutes Miteinander und bat um Respekt für die Privatsphäre des Paares. Die künftige Interaktion der beiden werde „weiterhin von den gleichen Prinzipien des Respekts und des gegenseitigen Verständnisses geleitet“ und die Beziehung werde „auf einer starken Freundschaft basieren“.

Prinzessin Tatiana und Prinz Nikolaos bleiben Freunde – und bleiben in Griechenland

Nikolaos und die gebürtige Venezolanerin Tatiana Blatnik wollen weiterhin in Griechenland leben, dem Land, das sie beide als ihr Zuhause bezeichnen. Kinder haben die beiden nicht.

Prinz Nikolaos von Griechenland und  Tatiana Blatnik 2010 in Stockholm.

Prinz Nikolaos von Griechenland und Tatiana Blatnik 2010 in Stockholm. (Archivbild)

Prinz Nikolaos ist der Sohn des letzten Königs von Griechenland, Konstantin II., der im Januar 2023 verstorben ist, und seiner Frau Anne-Marie von Dänemark. Nikolaos ist jedoch in Dänemark nicht thronfolgeberechtigt, da sein Großvater Friedrich IX. griechische Kinder von der Thronfolge ausschloss, um eine Vereinigung der griechischen mit der dänischen Krone zu verhindern.

Das Königreich Griechenland bestand von 1832 bis 1924 und von 1935 bis 1973. Die griechische Monarchie wurde 1973 von der Militärjunta unter Georgios Papadopoulos abgeschafft.

Nach dem Sturz der Militärdiktatur führte die neue demokratische Regierung unter Konstantin Karamanlis ein Referendum über diese Frage durch. Bei der Abstimmung am 8. Dezember 1974 sprach sich mit fast 70 Prozent Nein-Stimmen eine deutliche Mehrheit gegen die Monarchie aus. Damit war sein Vater der letzte König der Hellenen. (mit dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren