Abo

„Sehr attraktive Jungs hier“Heidi Klum fordert in zweiter „GNTM“-Folge zum Tanzen auf

Lesezeit 4 Minuten
Designerin Jasmin Erbas brachte etwas Schwung in die zweite Folge von Germany's Next Topmodel.

Designerin Jasmin Erbas brachte etwas Schwung in die zweite Folge von Germany's Next Topmodel.

Ein Prinz aus Ghana, ein bewegender Schicksalsschlag und Tanzeinlagen: Die zweite Folge von „GNTM“ hatte Höhen und Tiefen.

„Ich habe die Jungs gebeten, für mich zu tanzen, um zu sehen, wie sie reagieren.“ Peinlich war es keinem der fünf Männer, vor Heidi Klum die mitgebrachten Skills zu präsentieren.

Sie machen Dance-Moves, singen und zeigen auf Aufforderung ihre durchtrainierten Oberkörper: Die Kandidatinnen und Kandidaten von „Germany's Next Topmodel“ geben vor Modelchefin Heidi Klum wieder alles, was sie haben, um den Traum vom Topmodel-Dasein leben zu können. So auch in der zweiten Folge in 2024. 

„GNTM“ 2024 erstmals mit Männern: Nach dem Casting ist vor dem Casting

Nach dem offenen Casting in der ersten Folge in Berlin beginnt die zweite Folge der 19. Staffel „GNTM“ wie die erste aufgehört hat: Das Casten nach den Männern und Frauen mit dem meisten Model-Potenzial (zumindest nach Heidi Klums Einschätzung) geht weiter. Dass diese Staffel eine Folge mehr haben würde als vorherige Staffeln, war vor dem Start bereits bekannt. Dass ProSieben das Casting der 10.000 Teilnehmenden aber auf zwei Folgen strecken würde, war nicht zu erwarten.

Alles zum Thema Heidi Klum

18 Jahre lang konnten Männer nur zuschauen, dieses Jahr wird es neben einer Gewinnerin auch einen Gewinner geben. Zwei der Male-Models sind Dominik und Armin (beide 27). Seit sie elf Jahre alt sind, sind die beiden ein Herz und eine Seele. Sie fallen nicht nur Heidi positiv auf und dürfen eine Runde weiter, auch die weiblichen Model-Anwärterinnen bemerken die männlichen Kollegen.

Sind sehr attraktive Jungs hier
GNTM-Kandidatin über die männlichen Kandidaten der 19. Staffel

„Sind auf jeden Fall schon einige dabei, die ich vorher abgecheckt habe und auch zum Casting eingeladen hätte“, äußert sich eine Kandidatin zu den männlichen, nach Berlin angereisten Model-Anwärtern. „Sind sehr attraktive Jungs hier“, stimmt eine weitere zu.

Maximilian war obdachlos und möchte als erstes queeres Male-Model gewinnen

Maximilian (21) kommt aus Wien und hat seit Jahren keinen Kontakt zu seiner Familie. Wegen seiner Sexualität hätte er immer Schwierigkeiten mit seiner alleinerziehenden Mutter, sein Vater spielte nie eine Rolle in seinem Leben. Im jungen Alter von 15 Jahren führte er sein eigenes Leben, wurde obdachlos, schlief bei Freunden auf der Couch. Mit 18 Jahren ist er in seine eigene Wohnung gezogen.

All das erzählt er nach seinem Walk vor Heidi ganz offen. Jetzt will er als erstes queeres Male-Model überhaupt bei „GNTM“ gewinnen. „Für mich heißt das, meinem kleinen Ich zu sagen: ‚Wir haben's geschafft, wir sind wirklich Model geworden.‘“

Bewegend ist auch die Vergangenheit von Vollzeit-Mutter Stella (34) aus Dortmund. Die Mutter von vier Jungs musste schon im Alter von 20 Jahren mit einem Schicksalsschlag umgehen. Ihr erster Ehemann starb an einem Herzinfarkt, als sie gerade mit ihrem ersten Kind im neunten Monat schwanger war.

Vier Wochen später wird sie Mutter und ist dankbar: „Er hat mir das größte Geschenk gemacht, das es gibt“. Was immer passiert, ihre vier Söhne geben Stella ein gutes Gefühl und stehen voll hinter der Topmodel-Teilnahme ihrer Mutter.

„GNTM“ 2024: Marvin ist ein ghanaischer Prinz

Kandidat Marvin (22) bringt royales Blut mit in die 19. Staffel: Sein Vater Didi ist niemand Geringeres als der König von Suma-Ahenkro, einer Stadt in Ghana, Marvins Heimatland. Er regiert laut Marvin in erster Linie übers Handy. Marvin könnte sich vorstellen, das Erbe eines Tages anzutreten.

Auf die Frage von Heidi Klum, ob sie Marvin aufgrund seines Adelstitels besonders behandeln solle, antwortet der 22-Jährige verschmitzt: „Du musst mich nur weiterlassen, das war's“.

Eine der größten Leidenschaften des Soziale-Arbeit-Studenten und Prinzen ist das Singen. Heidi führt er dies auch gerne vor und trällert die Worte „Heidi, ich weiß, du brauchst mich“. Heidi sieht das genauso – und schafft es in die nächste Runde. Marvin wohnt in Bielefeld, arbeitet als studentische Hilfskraft in einem Supermarkt und begeistert sich seit seiner Kindheit für Mode.

Designerin Jasmin Erbas rettet zweite Folge von „GNTM“ 2024 (zunächst)

Die Ersten werden vielleicht schon ins Bett gegangen sein (so spannend sind die Castings ja doch nicht), da rettet Modedesignerin Jasmin Erbas die Folge. Denkt man zunächst. Sie informiert die Kandidatinnen und Kandidaten darüber, dass sie auf einer Couture-Show ihre Outfits präsentieren werden. Für die Models die erste große Fashion-Show.

Die Designs dürfen die Models niemand Geringerem als Designer-Ikone Jean-Paul Gaultier präsentieren. Der französische Modeschöpfer ist Gründer des nach ihm benannten Modeunternehmens und begeisterte 1970 bereits Pierre Cardin mit seinen Fähigkeiten. Dieser engagierte den Modedesigner als seinen Assistenten. Bereits in den vergangenen beiden Staffeln war Gaultier dabei und engagierte die damalige Kandidatin Viola sogar für eine Marketing-Kampagne.

Doch kurz bevor man denkt, die Folge startet doch noch durch, hat Heidi Klum eine wichtige, für einige Models erschütternde Mitteilung: „Beim Casting war ich einfach zu euphorisch. Einige von euch werden uns leider noch vor Beginn der Modenschau verlassen“. Und damit belassen es Heidi Klum und ProSieben für die zweite Folge. Immerhin: Mit der nächsten Folge hat das Casten dann wohl wirklich ein Ende.


Wer die Sendung nicht live auf ProSieben (donnerstags um 20.15 Uhr) oder als Wiederholung auf sixx (Freitag, 20.15 Uhr) sehen möchte oder kann, hat beim Streamingdienst Joyn die Möglichkeit, die aktuellen Folgen nachträglich anzuschauen.

KStA abonnieren