Abo

Nach RippenfrakturVanessa Mai richtet emotionale Botschaft an Helene Fischer

Lesezeit 2 Minuten
Bildcombo Helene Fischer und Vanessa Mai

Schlagersängerinnen halten zusammen: Helene Fischer bekommt Unterstützung von Vanessa Mai (Archivbild)

Die Rippenfraktur von Helene Fischer hat viele Schlagerfans schockiert. Jetzt meldet sich eine Kollegin der Sängerin zu Wort, die Ähnliches erlebt hat.

Vanessa Mai hat sich in einem NDR-Interview zur Verletzung von Helene Fischer geäußert, die kurz vor dem Tourstart in Bremen einen Rippenbruch erlitten hatte. Die Tournee der 38-Jährigen mit dem Cirque du Soleil muss deshalb auf Ende August verschoben werden.

„Ich weiß, wie sich das anfühlt“, sagte Mai. Obwohl es für jeden Künstler ein „Worst-Case-Szenario“ wäre, betont die Schlagersängerin, die aktuell ein Comeback mit ihrer Gruppe Wolkenfrei feiert, dass die Gesundheit in solchen Situationen immer an erster Stelle stehen sollte. Oftmals hat ein Künstler nur die Meinung der Leute im Kopf, aber es ist sehr wichtig, sich selbst im Auge zu behalten.

Vanessa Mae: Genesungswünsche für Helene Fischer

Vanessa Mai wünscht Helene Fischer eine schnelle Genesung und erinnert sich dann an einen Moment in ihrer Karriere, der sie sehr geprägt hat. Schlagerfans werden sich erinnern: Im April 2018 verletzte sich Vanessa Mai kurz vor einem Konzert in Rostock bei einem Unfall mit einem Tänzer schwer am Rücken. Die Verletzung war damals so schwer, dass sie zeitweise das Bewusstsein verlor und sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Konzert wurde abgesagt.

Alles zum Thema Musik

Vanessa Mai erinnert sich an schwere Zeit vor fünf Jahren

Es war eine schwere Zeit für die Sängerin, da sie sich sehr auf die Tournee gefreut hatte und es für sie als Künstlerin eine große Enttäuschung war, nicht auftreten zu können. Aber sie wusste, dass ihre Gesundheit immer an erster Stelle steht und gab sich die Zeit, die sie brauchte, um sich vollständig zu erholen.

„Ich muss echt auf mich aufpassen“, betonte Mai damals gegenüber der „Abendzeitung“. Durch den Unfall sei sie noch viel dankbarer geworden, weil ihr bewusst sei, „wie schnell es vorbei sein kann“. Den Unfall betrachtete sie damals als „Warnschuss von oben“.

Helene Fischer muss nun ebenfalls eine Heilungspause einlegen und die ersten Konzerte ihrer Tour verschieben. Der Tour-Start soll am 11. April in Hamburg stattfinden, während die Konzerte in Bremen für den 10. bis 12. Mai und die Shows in Köln für den Zeitraum vom 25. August bis 2. September geplant sind. Die Eintrittskarten behalten laut dem Veranstalter ihre Gültigkeit.

KStA abonnieren