Schock am MuttertagGrab von Willi Herren auf Melaten geschändet – Tochter macht Ansage

Lesezeit 2 Minuten
Willi Herren lächelt in die Kamera.

Willi Herren war als Schauspieler („Lindenstraße“) und Ballermann-Sänger beliebt. (Archivbild)

Willi Herrens Tochter Alessia meldete sich auf Instagram mit Bildern vom Grab ihres Vaters. Und mit einer Botschaft an die Vandalen.

Die Tochter des Schauspielers und Sängers Willi Herren hat sich am Sonntagmorgen (12. Mai) in einer Instagram-Story an ihre 94.000 Follower gewandt: „Wie dreckig kann man sein?“, fragt Alessia Herren darin. „Ihr verwüstet den Grabstein meines verstorbenen Vaters.“ Auf dem dazu veröffentlichten Foto ist das demolierte Grab des aus der langjährigen Soap „Lindenstraße“ bekannten Stars zu sehen. Um das Grab herum und auf dem Gehweg liegen Grablichter und verschiedene Gegenstände. Offenbar wurden Alessia Herren am Muttertag mehrere Fotos per Whatsapp zugeschickt.

Grab von Willi Herren verwüstet – Alessia Herren ist wütend

Herren ruht auf dem Kölner Zentralfriedhof Melaten, wo auch viele andere Prominente wie Dirk Bach, Guido Westerwelle oder Willy Millowitsch ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Alessia Herren hat in ihrer Story auch eine Botschaft an den oder die Verursacher der Verwüstungen gerichtet. „Ich werde dich suchen. Ich werde dich finden! Heute noch! Versprochen!“, schreibt die 22-Jährige wütend.

Willi Herren wurde am 20. April 2021 im Alter von 45 Jahren tot in seiner Wohnung aufgefunden und am 5. Mai im engsten Familienkreis auf dem Melatenfriedhof beigesetzt. Bekannt wurde Herren durch die Rolle des Oliver „Olli“ Klatt, die er von 1992 bis 2020 in 201 Folgen der ARD-Serie „Lindenstraße“ spielte.

Willi Herren wurde durch die „Lindenstraße“ bekannt

Außerdem war er Protagonist verschiedener Reality-Formate, darunter die zweite Staffel des Dschungelcamps „Ich bin ein Star – Holt mich hier rraus!“, wo er 2004 den dritten Platz belegte. Beim Ableger „Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!“ belegte er 2015 im Finale den vierten Platz.

Ab 2005 war Herren auch als Party-Schlagersänger vor allem am Ballermann unterwegs und feierte mit Songs wie „So gehn die Gauchos“ oder bekannten Schlager-Evergreens wie „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ einige Erfolge.

Seine Schwester Annemie Herren folgte ihm ins Reality-TV und nahm im April an der fünften Staffel von „Kampf der Realitystars - Schiffbruch am Traumstrand“ teil. Sie verließ die Show jedoch bereits nach der fünften Folge aus gesundheitlichen Gründen. Auch sie teilte das Bild von dem geschändeten Grab am Muttertag auf Instagram. (jag)

Nachtmodus
KStA abonnieren