Abo

Einer von 50 MillionenFischer entdeckt extrem seltenen Hummer mit ungewöhnlicher Farbe im Atlantik

Lesezeit 3 Minuten
Ein Hummer mit orange-blauer Färbung läuft auf dem Meeresgrund umher. Seine markanten Scheren sind zu sehen. (Symbolbild)

Ein Fischer hat vor der Küste des US-Bundesstaates Maine einen seltenen Hummer entdeckt, der zwei Namen und zwei Geschlechter hat. Forscher sind fasziniert. (Symbolbild)

Ein Fischer hat im Atlantik eine Rarität entdeckt. Forscher sind fasziniert von dem Hummer.

Ein extrem seltener Hummer ist vor der Küste des US-Bundestaates Maine entdeckt worden. Der Fischer Jacob Knowles hatte das Tier überraschend in seinem Netz gefunden. Der Hummer ist nicht nur blau und orange gefärbt, sondern verfügt auch über zwei biologische Geschlechter. Laut Forschern liegt die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Hummer existiert, bei eins zu 50 Millionen.

Knowles hatte zunächst nicht bemerkt, dass er den besonderen Hummer in seinem Netz hatte. Als er seinen Fund bemerkte, setzte er das Tier umgehend in einen Käfig an der Atlantikküste in der Nähe seines Schiffs. Der Fischer teilte ein Video des blau-orangefarbenen Hummers auf der Social-Media-Plattform TikTok, wo das Tier mittlerweile eine virale Sensation ist.

USA: Fischer entdeckt extrem seltenen Hummer – ungewöhnliche Farbe überrascht Forscher

Das Video wurde bis Freitag mehr als sechs Millionen Mal aufgerufen und tausendfach kommentiert. Knowles brachte den Hummer nach einem Sturm in einen Tank in seinem Haus, wo das Tier mittlerweile lebt. Unter seinen mehr als 2,7 Millionen Followern veranstaltete er einen Wettbewerb, um einen Namen für das Tier zu finden.

Seine Follower entschieden sich für „Bowie“ in Anlehnungen an den bekannten Musiker David Bowie, der nicht nur zwei verschiedene Augenfarben hatte, sondern auch die Grenzen zwischen den Geschlechtern verschwimmen ließ. Knowles selbst hätte lieber „50 Cent“ in Anlehnung an den gleichnamigen US-Rapper bevorzugt. Knowles lädt aufgrund der hohen Nachfrage mittlerweile regelmäßig Videos des Hummers hoch.

Extrem seltener Hummer mit ungewöhnlicher Farbe entdeckt – Wissenschaftler verblüfft

Laut des Lobster Institutes der University of Maine ist der Hummer gynandromorph, verfügt sowohl über weibliche als auch männliche Geschlechtsmerkmale. Der orangefarbene Teil ist dabei der weibliche, der blaue der männliche Teil. Die extrem seltene Mutation entsteht bereits im Embryo, die Hummer können sich in der Regel nicht fortpflanzen.

„Dies ist der dritte Fall, von dem ich in den letzten 15 bis 20 Jahren gehört habe“, sagte Christopher Tudge, Biologieprofessor an der American University, der „Washington Post“. Die Forscher wollen „Bowie“ untersuchen und überprüfen, ob sich auch dieser seltene Hummer aufgrund der Mutation nicht fortpflanzen kann.

Seltener Hummer im Atlantik: Fischer geht mit TikTok-Videos viral

Besonders beim aktuellen Fund ist, dass sowohl die unterschiedliche Färbung, als auch die gynandromorphen Eigenschaften zusammen auftreten. Auch deshalb sind die Forscher so überrascht von dem Fund. Warum die Mutation in den Hummern auftritt und welche Symptome diese verursachen, ist weiterhin unklar. Auch deswegen ist „Bowie“ für die Forscher des Lobster Institutes so interessant.

Fischer Jacob Knowles versorgt seine Follower derweil regelmäßig mit Neuigkeiten von seinem seltenen Hummer, in seinem Wassertank hat er mittlerweile eine Kamera untergebracht. „Das ist der coolste Hummer, den ich je gesehen habe“, sagte Knowles, der seit sieben Jahren als Hummerfänger im Atlantik unterwegs ist. (shh)

KStA abonnieren