Am GlascontainerMuss man Deckel vom Altglas abschrauben oder nicht?

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt (1)

Muss ich den Deckel von Altglas abmachen oder nicht?

Köln – Etwa zwei Millionen Tonnen Altglas werden in Deutschland jährlich am Altglascontainer entsorgt. Doch immer wieder kommt man dabei ins Grübeln: Wie entsorge ich blaue Flaschen und muss ich vor dem Einwurf den Deckel abschrauben?

Altglas richtig entsorgen: Kommen Schraubverschlüsse mit in die Glastonne?

Schraubverschlüsse, Korken und andere Deckel von benutzen Gläsern und Flaschen sollten nicht im Altglascontainer entsorgt werden, sondern gehören je nach Material in die gelbe Tonne oder den Restmüll.

Generell können die Sortieranlagen für Glas die Deckel herausfiltern, so die Initiative der dualen Systeme in Deutschland, die mit ihren Dienstleistern aus der Entsorgungs- und Recyclingbranche die Sammlung, Sortierung und Verwertung der Abfälle organisieren. Dafür ist aber ein höherer Energieverbrauch nötig. Wird also mal ein Deckel vergessen, ist das kein Weltuntergang.

Die Deckel sollten auch nicht neben oder auf den Glascontainer gelegt werden. Werden sie etwa auf den Container gelegt, dann fallen die Deckel beim Abholen der Container runter und verschmutzen die Umwelt. Letzteres ist auch beim Danebenlegen der Fall. In dem Fall dann doch lieber mit rein- statt einfach danebenwerfen.

Altglas entsorgen: Wo gehören blaue Flaschen hin?

Deutschlandweit gibt es Container für weißes, grünes und braunes Glas. Doch was, wenn die zu entsorgende Flasche eine ganz andere Farbe haben, zum Beispiel blau, orange oder bunt sind? Dann gehören die Flaschen in den Container für grünes Glas, „denn Grünglas kann den größten Anteil an Fremdfarben aufnehmen“, heißt es dazu auf der Website von Grüner Punkt.

Demnach sei es sehr wichtig, sich an die Trennung nach Farben zu halten, da nur so aus dem Altglas wieder farbechte Flaschen und Gläser hergestellt werden können.

Was ist mit zerbrochenen Trinkgläsern?

Nur Altglas, das als Verpackung für Lebensmittel, Getränke, Arzneimittel und Kosmetika gedient hat, genannt Behälterglas, gehört auch in den Altglascontainer.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trinkgläser, Glühbirnen, Glaskannen von Kaffeemaschinen, Porzellan oder Steingut haben nichts im Altglascontainer zu suchen. Der Grund: Verschiedene Glasarten schmelzen bei unterschiedlichen Temperaturen. Steingut oder Keramikteilchen können Einschlüsse im Glas bilden. Auch Flachglas, Fensterscheiben oder Spiegel gehören nicht ins Altglas, sondern auf den Wertstoffhof. (mt/lsc/dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren