Abo

Neue Bahnstadt Opladen
Granatenfund im Ein-Mann-Bunker an der Werkstättenstraße

In dem Kleinst-Bunker im Garten an der Werkstättenstraße hatten seit dem Krieg die gestern gefundenen und geborgenen Granaten gelagert.

In dem Kleinst-Bunker im Garten an der Werkstättenstraße hatten seit dem Krieg die gestern gefundenen und geborgenen Granaten gelagert.

Leverkusen – Das war schon eine kleine Überraschung auf der Baustelle der früheren Zeichenbüro des Bundesbahn-Ausbesserungswerkes.

Neben dem Gebäude, das komplett entkernt worden ist und in dem zurzeit der neue Sitz des Arbeitgeberverbandes, Büros, eine Zahnarztpraxis und nicht zuletzt ein Restaurant mit großzügigen Biergarten entstehen, wurde bei Grabungen im Garten Munition entdeckt. Genauer gesagt in einem Ein-Mann-Bunker aus Kriegszeiten.

Polizei alarmiert

Das Architektur-Büro Rotterdam-Dakowski, das selbst nebenan im früheren Feuerwehrhaus sitzt, alarmierte gestern Vormittag sogleich Polizei und Ordnungsamt, die den Fundort absperrten. Wenig später war der Kampfkörperbeseitigungsdienst zur Stelle und entfernte eine Handgranate und mehrere Granaten mit Phosphorgas. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Bauarbeiten wird das nicht aufhalten. Spätestens im Frühjahr soll der neue Bau bezogen werden. (ger)

Mein Ort