Abo

Friedliches Miteinander
„Engel der Kulturen“ kommt in Grundschule Immekeppel

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt

Das Schulteam und die Kinder freuten sich sehr über ihren eigenen „Engel der Kulturen“. 

Overath – Im vergangenen Jahr haben sich die Kinder in der OGGS Immekeppel intensiv einem Thema gewidmet. Der „Engel der Kulturen“ stand im Mittelpunkt, das Symbol für ein friedliches Miteinander der drei abrahamitischen Religionen Christentum, Islam und Judaismus, das die beiden Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten gestaltet haben und das auch bereits auf zwei Bergisch Gladbacher Plätzen installiert ist.

Die Kinder der Immekeppeler OGS befassten sich über Monate mit dem „Engel der Kulturen“ und dessen Bedeutung, mit Spielen, Geschichten und natürlich mit dem Maskottchen des Projekts, „Friedolin“, das ja das Wort „Frieden“ bereits im seinem Namen trägt.

Toleranz und Respekt

Gegenseitige Toleranz, Respekt und Bereicherung standen auch für die Kinder der OGGS Immekeppel im Vordergrund, kindgerecht wurde ihnen das Ziel eines friedlichen Zusammenlebens zwischen verschiedenen gesellschaftlichen und religiösen Gruppen nahegebracht.

Als Kinderreporter waren die Mädchen und Jungen unterwegs und fragten in ihren Familien und ihrem Umfeld nach, was die Menschen beispielsweise unter Frieden verstünden, was auf der Welt wichtig sei, was verändert werden sollte oder woran die Befragten dachten, wenn sie den Engel der Kulturen sahen.

Friedlich zusammenleben

Mit Bastelaktionen, Spielen, Puzzles und vielen anderen Ideen wurde den Kindern der „Engel der Kulturen“ nahegebracht und ihnen vermittelt, wie man friedlich zusammenleben könne, ohne anderen Menschen wehzutun und sie auszugrenzen.

Federführend bei der Entwicklung der Aktion war der FSJler Sebastian Goeke, der für die Jahrgänge eins bis vier passendes Spiel- und Lernmaterial entwickelte und die Kinder an den „Engel der Kulturen“ heranführte. Dafür gab es unter anderem von Tanja van Gameren, Einrichtungsleiterin der OGS Immekeppel, viel Lob für den engagierten FSJler.

Künstler kamen zum Schulfest

Die Kinder waren sehr stolz auf das Erarbeitete und natürlich mächtig beeindruckt, dass die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten eigens zum Schulfest gekommen waren, um für das Projekt den „Engel der Kulturen“ zu verleihen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Er wird nun wohl einen Ehrenplatz an der Immekeppeler Grundschule bekommen und die Kinder daran erinnern, dass es wichtig ist, den oder die anderen zu respektieren und bei allen Unterschieden friedlich miteinander zusammenzuleben. (jer)

Mein Ort