Kreative IdeenDiplomanden der Rhein-Sieg-Akademie stellen ihre Werke vor

Lesezeit 2 Minuten
Es ist Noel Hoffmann mit seinem Motorrad zu sehen. Er schaut in die Kamera.

Sein Motorrad, Typ „Cafe Racer“, baute Noel Hoffmann selber – und entwickelte ein Computerprogramm zur Konfiguration dazu, so dass Teile schnell ausgetauscht werden können.

Diplomanden der Rhein-Sieg-Akademie stellen ihre Abschlussarbeiten vor. Unter anderem gab es ein Kinderbuch und Wäsche für junge Frauen.

In den 50er und 60er Jahren trafen sich die englischen Rocker in Cafés, weshalb ihre Motorräder „Cafe Racer“ genannt wurden. Noel Hoffmann besitzt so ein Bike mit typisch niedrigem Lenker und Einzelsitz. Der 23-Jährige hat es selbst gebaut – und sich gedacht: „Da könnte man mehr draus machen.“

Die Diplomarbeit bot dem Studenten der Rhein-Sieg-Akademie für Realistische Bildende Kunst und Design die Gelegenheit. Hoffmann entwickelte nebst Gestaltungs- und Vermarktungskonzept die Idee eines Unternehmens, das Pakete für den Umbau von normalen Motorrädern zu Cafe Racer vertreibt.

24-Jähriger schreibt Buch zur Trauerbewältigung für Kinder

Clou ist ein Computerprogramm zur Konfiguration: Verschiedene Komponenten wie Sitz oder Auspuffanlage lassen sich austauschen, und das Ergebnis ist sofort auf dem Bildschirm sichtbar. An ein ernstes Thema, das nicht zuletzt auch psychologischen Sachverstand erfordert, wagte sich Sitki Güler.

Es ist Sitki Güler zu sehen, wie er mit einem Buch in der Hand auf einem Sessel sitzt.

Ein Kinderbuch zur Trauerbewältigung schrieb Sitki Güler.

Der 24-Jährige hat ein Kinderbuch geschrieben und illustriert, in dem es um Trauerbewältigung geht. Kinder erlebten Trauer wie eine Achterbahnfahrt mit einem Auf und Ab der Gefühle, sagt Güler, der sich die Expertise einer Psychologin geholt hat. Auch seine Diplomarbeit umfasst neben der Ideenentwicklung und der praktischen Gestaltung eine Vermarktungsstrategie.

Unterwäsche für junge Frauen

Über Unterwäsche für die Phase, in der Mädchen zu Frauen werden, hat sich Aylin Aylak (25) Gedanken und zugleich eine Marktlücke ausfindig gemacht. „In den Geschäften gibt es wenig für Jugendliche“, sagt sie und will Alternativen bieten.

Es ist Aylin Aylak mit ihrer Wäsche-Kollektion zu sehen.

Wäsche speziell für Teenies entwarf Aylin Aylak.

Die Studentin entwickelte ein Unterwäsche-Label für junge Frauen. Im Praxisteil entwarf Aylak Bustiers und Pantys, die sie dann auch selbst nähte. Zwei Produktreihen entstanden; die rot, rosa und lila gefärbten Stücke bilden die Valentinstag-Kollektion.

Am Samstag, 20. Mai, 13 bis 16 Uhr, ist Tag der offenen Tür in der Rhein-Sieg-Akademie für Realistische Bildende Kunst und Design, Wehrstraße 12. Gleichzeitig präsentieren die Diplomandinnen und Diplomanden an kreativ gestalteten Ständen den Besuchern ihre Abschlussarbeiten.

Nachtmodus
KStA abonnieren