Real verlässt Sankt AugustinUmfangreiche Bauarbeiten im Huma starten im Juli

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt (1)

Ausverkauf bei Real im Huma 

Sankt Augustin  – Mitte Juni wird der Real-Markt im Huma-Einkaufszentrum den Verkauf einstellen. Das teilt auf Anfrage die Jost Hurler Gruppe mit, Eigentümerin des Einkaufszentrums. „Bis zur ersten Juliwoche wird Real die Fläche zur Rückgabe besenrein fertig machen", sagte Pressesprecher Steffen Warlich.

„Wir stehen derweil in den Startlöchern, sodass wir zu diesem Zeitpunkt umgehend die Staubschutzwand, die die Fläche von der Mall trennen wird, errichten und dahinter unverzüglich mit dem Rückbau technischer Einrichtungen wie etwa der Sprinkleranlage und den Fahrtreppen beginnen können." Das sei nötig, weil Edeka und Aldi im Erdgeschoss und Decathlon auf der ersten Etage entsprechende Flächen bräuchten. „Diese Arbeiten sollen spätestens zum Ende der Sommerferien in NRW abgeschlossen sein."

Bauantrag liegt schon bei der Stadt Sankt Augustin zur Genehmigung vor

Zurzeit laufe schon  die Planung für den Umbau sowie die Bestellungen der großen technischen Anlagen. Der entsprechende Bauantrag liege bei den zuständigen Behörden vor.

Neuer Inhalt (1)

Der Ausbau der mächtigen Rolltreppe macht die wenigsten Sorgen.

„Die aufwendigsten Arbeiten werden voraussichtlich nicht die baulichen sein, wie etwa der Rückbau der Fahrtreppen", betont Warlich, „sondern viel mehr die komplett neue Errichtung der technischen Gebäudeausstattung. Hierzu zählen etwa Lüftung, Kühlung und ähnliches.“ Aus einer großen Gesamtmietfläche müssten drei autarke Einheiten erstellt, dabei könne kaum auf vorhandene Technik zurückgegriffen werden.

„Selbstverständlich stehen wir hier mit dem Fuß auf dem Gas, wagen aber keine konkrete Aussage zur Dauer der einzelnen Schritte, da insbesondere die Materialbestellung und die Verfügbarkeit von Fachkräften aktuell nur sehr schwer prognostizierbar sind.“ Bei einigen Komponenten stünden derzeit Lieferzeiten von 20 Wochen und mehr im Raum. 

Ausverkauf läuft auf vollen Touren - Reduzierungen um bis zu 50 Prozent

Der Ausverkauf bei Real läuft derzeit auf vollen Touren. „Tausende von Artikeln wurden bereits reduziert und müssen raus, bis die Lager leer sind", berichtet der Real-Pressesprecher. Beim Gang durch das Ladenlokal ist dies zu sehen. Bis zu 50 Prozent sind manche Waren schon verbilligt. Leere Regale werden inzwischen nicht mehr aufgefüllt. Zwischen den Angeboten sind die Mitarbeiter unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren:

An der Wurst- und Käsetheke können allerdings keine Dumping-Angebote entdeckt werden.  „Warum auch?", so eine langjährige Mitarbeiterin. Sie berichtet, dass Kollegen aus der Abteilung noch immer ohne neue Stelle seien. „Uns hat noch keiner von den neuen Mietern angesprochen, ob wir bei ihnen anfangen wollen. Mit über 60 Jahren bin ich denen wohl zu alt." 

Nachtmodus
KStA abonnieren