„Die Bachelors“Bachelor-Mama sieht Larissa aus Siegburg als Favoritin – die hält Fassade aufrecht

Lesezeit 5 Minuten
Larissa und Sebastian kuscheln. Larissa hat ihren Arm um Sebastians Schulter gelegt.

Körperlich kommen sich Bachelor Sebastian und Siegburgerin Larissa schon näher.

Die Siegburgerin versteht sich gut mit Mutter und Bruder von Bachelor Sebastian. Doch nicht bei allen kommt das gut an.

Es wird enger im Rennen um die Herzen der beiden Männer in der RTL-Datingshow „Die Bachelors“. Nur noch jeweils vier Frauen sind in der achten Folge der Kuppel-Sendung dabei – Zeit, sich zu öffnen und die Familie kennenzulernen. Larissa aus Siegburg meistert einen Teil davon ziemlich gut, den anderen eher nicht.

Achtung, Spoiler! Diese Folge wird am kommenden Mittwoch, 6. März, auf RTL ausgestrahlt.

Die 30 Jahre alte Siegburgerin lässt den Bachelor noch nicht so ganz nah an sich ran. Körperlich zwar schon, emotional aber nicht – wie auch schon beim letzten Einzeldate in der vergangenen Folge deutlich wurde. So blockt sie auch diesmal ab, wenn es darum geht, Einblicke in ihre emotionale Welt zu geben.

Die Bachelors auf RTL besuchen traditionellen Heiler und machen eine Knochen-Lesung

Gemeinsam mit allen Kandidatinnen besuchen die beiden Bachelors einen traditionellen, südafrikanischen Heiler. Der gibt ihnen beratende Hinweise für ihr Leben. Dafür führt er für jede Person eine eigene Knochen-Lesung durch. Das wird zum Teil sehr emotional. Es fließen Tränen, alle sind bewegt. Nur Larissa traut sich nicht. Sie erklärt: „Weil ich, glaube ich, emotional damit nicht fertig werden würde, je nachdem, was er herauskramt.“

Sebastian spürt die Mauer, zeigt sich aber optimistisch: „Aber mit jedem Gespräch, das wir mehr führen, merkt man, dass es immer intensiver wird. Und das ist genau das, wo wir am Ende irgendwie auch hinwollen.“

Larissa aus Siegburg bei „Die Bachelors“ hat Angst vor Gefühlen

Im anschließenden Vier-Augen-Gespräch mit Bachelor Sebastian erklärt sie: „Ich hab echt vor wenig Angst, aber dieses Emotionale und Gefühle, das ist schon etwas, das mir extrem Angst macht.“ Die Fassade, die sie aufgebaut hat, will sie auch gerne aufrecht halten.

Als Zuschauerin und Zuschauer können da auch Zweifel aufkommen: Kann sie sich wirklich so schlecht öffnen? Oder meint sie die ganze Sache mit Sebastian doch nicht so ernst und will es deshalb nicht?

Sebastian zumindest, und darauf kommt es schließlich an, wünscht sich mehr: „Ich würde ihr wahnsinnig gerne das Gefühl geben, dass sie sich fallen lassen kann, dass sie das Gefühl hat, dass sie mir alles erzählen kann“, sagt er im Off. Aber auch er wolle ihr nichts verheimlichen und hätte gerne „eine wahnsinnig offene Beziehung zueinander“.

Familie zu Besuch: Mutter und Bruder überraschen Bachelor Sebastian

Zumindest ein Schritt in die Richtung scheint gemacht zu sein, wenn es nach Larissa geht: „Er gibt mir das Gefühl, dass ich mich bei ihm fallen lassen kann. Und das gibt mir schon viel, auf jeden Fall.“

Beim zweiten Date auf einem Weingut überraschen die Mutter und der Bruder von Sebastian die Gruppe. Dabei fällt Larissa etwas negativ auf. Zwar nennt Mitstreiterin Kim keinen Namen, doch sie zeigt sich genervt, als Larissa vom Hai-Date mit Sebastian spricht und scheinbar nicht mehr aufhört, davon zu reden – zumindest schneidet RTL es so, dass es so wirkt.

Das schadet Larissa aber nicht. Im Einzelgespräch mit Bachelor-Mama Sandra überzeugt sie, sie bringt sie zum Lachen, ist ehrlich – spricht sogar mit ihr darüber, ob sie sich Männern gegenüber „öffnen“ kann.

Für Bachelor-Mama ist Larissa aus Siegburg die Favoritin für Sebastian

Der Siegburgerin gefällt das Gespräch: „Sie hat es geschafft, mich mehr herauszufordern, als ihr das die ganze Zeit versucht“, stichelt sie gegen die Mitarbeitenden von RTL hinter der Kamera. Larissa kommt aber auch bei Mama Sandra gut an: „Sie strahlt für mich das aus, was ich sehr mag“, sagt sie im Nachhinein. Es könne auch durchaus sein, dass sie sich sehr ähnlich sind, „vom Naturell her“, gibt sie zu. Letztendlich ist ihr Rat ihrem Sohn, dem Bachelor, gegenüber deutlich: „Larissa ist für mich aktuell die absolute Favoritin.“

Ob sie das auch für Sebastian ist? Wenn er über die Mitstreiterin Eva spricht, ist man sich da nicht so sicher. Denn bei ihr gefällt ihm, dass es „nicht so ein Versteckspiel“ ist, dass er wisse, was sie denkt. „Sie sagt es einfach“, freut er sich. Das könnte durchaus als Anspielung auf Larissa gedeutet werden.

Nacht der Rosen: Bachelor Sebastian und Larissa erkennen Ähnlichkeit

Doch bei der Nacht der Rosen finden die beiden dann wieder einen gemeinsamen Nenner. Sie sprechen über Bauchgefühl und Verkopft-Sein und glauben, dass die Ähnlichkeit auch ein Grund für ihre Anziehung sei.

„Das ist auch so ein sehr schöner Teil, wo wir uns gleichen, was dafür sorgt, dass wir vielleicht auch sehr viel Akzeptanz gegenseitig haben“, findet Larissa. „Was natürlich sehr, sehr schön ist, wenn man darüber nachdenkt, dass man vielleicht mal in eine Partnerschaft geht.“

Während Sebastian mit seinen Frauen auf dem Weingut war, hatte Bachelor Dennis die Kandidatinnen zu einer Straußen-Farm geladen. Natürlich muss da der Charmebolzen aus dem Allgäu mit der naheliegenden Doppeldeutigkeit spielen: „Heute sind wir gut zu Vögeln.“ Ansonsten zeigen sich die beiden Bachelors zum Ende der Folge sehr nachdenklich und verwirrt – RTL hilft da mit Szenerie und Musik in der Dramaturgie nach.

Doch schließlich findet Sebastian bei der Rosenvergabe vielsagende Worte. Man kann darin die Hoffnung und gleichzeitig den Zweifel herauslesen, ein bisschen cute ist das ja schon: „Stück für Stück wächst das Vertrauen zwischen uns. Und vielleicht gibst du mir die Chance, noch ein bisschen mehr in dein Herz hereinzuschauen.“ Wir werden sehen, ob Larissa das zulässt.


„Die Bachelors 2024“ läuft seit Mittwoch, 17. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL. Auf RTL+ sind alle zehn Folgen jeweils eine Woche vor der TV-Ausstrahlung zu sehen.

KStA abonnieren