Ausgezeichnete GastronomieDas sind die zehn besten Restaurants in der Region um Köln und Bonn

Lesezeit 6 Minuten
Ein gedeckter Tisch in einem Restaurant (Symbolfoto).

Ein gedeckter Tisch in einem Restaurant (Symbolfoto).

Das Magazin „Der Feinschmecker“ hat eine Liste mit den „500 besten Restaurants in Deutschland 2023“ herausgegeben. Wir zeigen, welche Restaurants aus Rhein-Erft, Rhein-Sieg, Rhein-Berg, Bonn, Oberberg und dem Kreis Euskirchen besonders überzeugen konnten.

Jedes Jahr kürt das Magazin „Der Feinschmecker“ die besten Restaurants in Deutschland. Die „Topliste“ ist auch 2023 wieder lang: Insgesamt 500 Restaurants wurden von der Redaktion ausgezeichnet.

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Restaurants und Rezepte: Zu Tisch – Unser Genuß-Newsletter

Darunter sind auch zehn Adressen in der Region im Großraum Köln und Bonn, die es in die Auswahl geschafft haben.

Die besten Restaurants 2023 im Rhein-Erft-Kreis

Schloss Loersfeld in Kerpen

Adresse: Schloss Loersfeld 1, 50171 Kerpen; Telefonnummer: 02273-57755; Internetseite: www.schlossloersfeld.de

Alles zum Thema Vegane Restaurants

Zweieinhalb von insgesamt fünf möglichen Punkten vergibt „Der Feinschmecker“ an das Restaurant Schloss Loersfeld in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis. Zu der Aufnahme in die Topliste der 500 besten Restaurants hat auch das historische Ambiente im Schloss Loerfeld mit dem großen englischen Landschaftsgarten einen Ausschlag gegeben.

Hervorgehoben werden aber vor allem die Fähigkeiten von Sous-Chef Benjamin Schöneich, der bereits für Harald Wohlfahrt und Joachim Wissler gekocht hat. „Konstanz herrscht zwischen französischer Klassik als Basis und moderater weltoffener Moderne“, beschreibt das Magazin den Küchenstil im Schloss Loersfeld.

Gut Lärchenhof in Pulheim

Adresse: Hahnenstraße 1, 50259 Pulheim; Telefonnummer: 02238-923100; Internetseite: www.restaurant-gutlaerchenhof.de

Dreieinhalb von insgesamt fünf möglichen Punkten erhält das Restaurant Gut Lärchenhof. Allein für die „grandiose Sommerterrasse“ im Clubhaus des gleichnamigen Golfclubs lohne sich laut „Der Feinschmecker“ ein Ausflug zur Hahnenstraße 1 in Pulheim.

Neben der Location lockt unterdessen eine angenehme Gastlichkeit und eine anspruchsvolle moderne Produktküche. „Wenngleich bei den Snacks und den Amuse-Gueules noch deutlichere japanische Anklänge spürbar waren, zeigte der Menüverlauf einen feinen Umgang mit Top-Zutaten in vielen komplexen Schichten“, so die Redaktion weiter.

Die besten Restaurants 2023 im Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberberg

Vendôme in Bergisch Gladbach

Adresse: Kadettenstraße 1, 51429 Bergisch Glabach; Telefonnummer: 02204-420; Internetseite: www.schlossbensberg.com

Das Vendôme gehört bereits seit Jahren zu den kreativsten und renommiertesten Restaurants in Deutschland. Kaum ein Wunder, dass die Institution im Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach auch in der Übersicht der 500 besten Restaurants von „Der Feinschmecker“ nicht fehlt.

Der Koch Joachim Wissler steht in seinem Restaurant «Vendome» in Bergisch Gladbach.

Joachim Wissler gehört zu den besten Köchen des Landes. (Archivbild)

Die Redaktion vergab denn auch die volle Punktzahl an die „langjährigen Großmeister deutscher Avantgarde-Küche“ Joachim Wissler und Sous-Chef Denis Melzer, die laut dem Magazin gemeinsam „große Küche auf der Höhe der Zeit“ orchestrieren. Positiv hervorgehoben wurde zudem, dass das Vendôme dabei auf heimische Produkte setzt. Gelobt wurde auch der freundliche, junge Service und die stilvolle Atmosphäre im barocken Kutscherhäuschen von Schloss Bensberg.

Hotel Restaurant Zur Post in Odenthal

Adresse: Altenberger-Dom-Straße 23, 51519 Odenthal; Telefonnummer: 02202-977780; Internetseite: www.hotel-restaurant-zur-post.de

Das Hotel Restaurant Zur Post in Odenthal erhält dreieinhalb von insgesamt fünf Punkten und zählt damit zu den 500 besten Restaurants in Deutschland. „Erstklassige Stimmung mit dem Gast im Mittelpunkt!“, so das durchaus begeisterte Fazit von „Der Feinschmecker“.

Den Brüdern Alejandro und Christopher Wilbrand sei es gelungen, ein beliebtes Gourmetrestaurant zu etablieren. Auch die „Slowfood-inspirierte“ Gaststube Postschänke wurde lobend hervorgehoben. Der Küchenstil sei durch die hohe französische Schule und ihre Produkte geprägt, beziehe aber auch immer Produzenten aus der Region mit ein und bleibe dabei „immer hocharomatisch und süffig“, so das Magazin.

Die Mühlenhelle in Gummersbach

Adresse: Hohlerstraße 1, 51645 Gummersbach; Telefonnummer: 02261-290000; Internetseite: www.muehlenhelle.de

Vier Personen stehen vor einem Gebäude mit einer großen Holztüre. Ein Mann hält eine rote Plakette mit der Michelin-Auszeichnung in der Hand.

Die Eheleute Quendler wurden schon mehrfach ausgezeichnet, wie hier bei der Übergabe des Michelin-Sterns. (Archivbild)

Zweieinhalb von insgesamt fünf möglichen Punkten bekommt Die Mühlenhelle in Gummersbach. Die Redaktion von „Der Feinschmecker“ hebt dabei vor allem die große Bandbreite an Speisen hervor, die man in dem Restaurant in der edlen Villa mit klassisch-elegantem Interieur genießen kann. „Europäisch inspiriert und mit besten Zutaten stellt Küchenchef Michael Quendler jeden Monat ein neues saisonales Menü zusammen“, so das Magazin. Spannend auch: Zu jedem Gericht wird eine vegetarische oder vegane Alternative angeboten.

Die besten Restaurants 2023 in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Strandhaus in Bonn

Adresse: Georgstraße 28, 53111 Bonn; Telefonnummer: 0228-3694049; Internetseite: www.strandhaus-bonn.de

Eine sehr persönliche Auszeichnung verbindet „Der Feinschmecker“ mit dem Strandhaus in Bonn. Der Küchenstil reflektiere die Persönlichkeit von Küchenchefin Astrid Kuth: „Herzlich, heiter, heimatverbunden“. Zweieinhalb von fünf möglichen Punkten erhielt die Gastro-Einrichtung im Herzen der Altstadt.

Vor allem die „couragierten Gerichte“, die eine „achtbare Auswahl aus aller Welt“ umfassen, haben die Redaktion überzeugt. Auch das Lokal an der Georgstraße in Bonn wartet unterdessen mit einer kulinarischen Cruise auf, die einen Besuch wert zu sein scheint: Sonnendeck unter Segel und ein Interieur mit maritimen Zitaten wie Bullaugen, die einen Blick in die Küche ermöglichen.

Halbedel's Gasthaus in Bonn

Adresse: Rheinallee 47, 53173 Bonn; Telefonnummer: 0228-354253; Internetseite: halbedels-gasthaus.de

Es ist diese ganz entspannte, intime Atmosphäre in Halbedel's Gasthaus, welche die Experten ins Schwärmen geraten lässt. „Man fühlt sich zu Hause – und erlebt zugleich großartige Genussmomente“, so das Fazit von „Der Feinschmecker“. Vier von insgesamt fünf Punkten ist der Redaktion das wert.

Das Gasthaus befindet sich in einer stattlichen Villa, die Gäste werden, passend zur persönlichen Note, im Wohnzimmer empfangen und bewirtet. Auch die Gerichte haben einen ganz privaten Touch: Viele der Zutaten kommen aus dem Küchengarten der Besitzer in der Eifel. Chefkoch Rainer-Maria Halbedel verstehe es dann, diese regionalen Produkte „mit Finesse“ in seine klassischen Gerichte einfließen zu lassen, so das Urteil des Magazins.

Yunico - Japanese fine dining in Bonn

Adresse: Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn; Telefonnummer: 0228-43345500; Internetseite: www.kamehabonn.de/younico/

Als ein „einzigartiges kulinarisches Erlebnis“ hat das Magazin seinen Besuch im Yunico in Bonn empfunden. Die Gerichte seien „faszinierend, aber auch herausfordernd“, so „Der Feinschmecker“, der dem Restaurant Am Bonner Bogen ganze vier von fünf möglichen Punkten gab.

Der Grund für „Herausforderung“ besteht in einer komplexen Fusionsküche aus authentischen japanischen und mediterranen, vor allem aber französischen Elementen. Chefkoch Christian Sturm-Willms verstehe es dabei immer wieder, die kulinarisch-kulturellen Übergänge zu verwischen. Unterstrichen werde das intensive kulinarische Erlebnis durch ein asiatisch inspiriertes Ambiente mit glänzend roten Wänden, geschwungenen Säulen und hohen Vasen.

Clostermanns Le Gourmet in Niederkassel

Adresse: Heerstraße 2a, 53859 Niederkassel; Telefonnummer: 022894800; Internetseite: www.clostermannshof.de

Immerhin zwei von fünf Punkten vergibt das Magazin an Clostermanns Le Gourmet in Niederkassel. Das Restaurant schafft es damit in die Topliste der 500 besten Restaurants Deutschlands, doch unter dem Strich steht eine „nicht ganz ungetrübte Erfahrung“, so „Der Feinschmecker“. Die Kritiker wünschen sich „mehr Präzision und Fokus“. Küchenchef Thomas Gilles baut die meisten seiner Gerichte demnach schichtenweise auf – in verschiedenen Texturen und Temperaturen. Der willkommene Überraschungseffekt könne dabei aber zwischenzeitlich verloren gehen.

Die besten Restaurants im Kreis Euskirchen 2023

Bembergs Häuschen an Burg Flamersheim in Euskirchen

Adresse: Burg Flamersheim 1, 53881 Euskirchen; Telefonnummer: 02255-945752; Internetseite: www.burgflamersheim.de

Die Atmosphäre im Bembergs Häuschen hat auch die Experten in ihren Bann gezogen: Die Burg Flamersheim verbreitet herrschaftliches Flair, im Wasser des Weihers spiegelt sich die zweitürmige Barockanlage. Das Gourmet-Restaurant befindet sich im historischen Gutshof, dahinter liegt eine Kochschule mit Gästezimmern im sogenannten Nachtquartier. Bei den Gerichten suche Filip Czmok stets den Bezug zu regionalen Produkten. Das würde zwar „simpel“ klingen, schmecke aber „raffiniert“, so das Magazin. Für den Landausflug „auf hohem Niveau“ vergab „Der Feinschmecker“ dreieinhalb von fünf möglichen Punkten.

Nachtmodus
KStA abonnieren