Kaum noch Personal daFC-Trainer Baumgart hadert mit elf fehlenden Spielern

Lesezeit 2 Minuten
Steffen Baumgart beim FC-Training

Steffen Baumgart beim FC-Training

Steffen Baumgart muss auf gleich elf Spieler verzichten. Immerhin konnte der FC-Trainer am Dienstag Rückkehrer und FC-Talente begrüßen.

FC-Trainer Steffen Baumgart kann in den sportlich schwierigen Zeiten derzeit nicht aus dem Vollen schöpfen. Gleich elf seiner Spieler sind zu ihren Nationalteams gereist: Ellyes Skhiri (Tunesien), Florian Kainz, Dejan Ljubicic (beide Österreich), Sargis Adamyan (Armenien), Mathias Olesen (Luxemburg), Dimitrios Limnios (Griechenland), Eric Martel, Denis Huseinbasic (beide Deutschland U21), Nikola Soldo (Kroatien U21), Justin Diehl (Deutschland U19) und Kingsley Schindler, der erstmals für Ghana nominiert wurde, fehlen in dieser Woche allesamt.

„Ich hätte die Jungs gerne bei mir, weil es wichtig ist, in so einer Phase nicht nur eng zusammenzurücken, sondern auch eng beieinander zu sein“, hatte Baumgart noch am Montag erklärt, da es augrund der negativen Ergebnisse in den letzten Wochen einiges aufzuarbeiten gibt.

Doch stattdfessen nimmt der FC-Coach mit insgesamt sieben FC-Talenten aus der U19 und U21 Vorlieb: Luan Simnica (19), Tidiane Touré (18), Meiko Wäschenbach (19), Maxi Schmid (19), Luca Schlax (22), Henrik Mittelstädt (23) und Emin Kujovic (18) sind bei den Profis dabei und sollen helfen, das Gedächtnisspiel für „Mucki“ Banach am Donnerstag (18 Uhr) im Franz-Kremer-Stadion gegen Belgien-Klub VV St. Truiden auszutragen.

Selke, Chabot und Thielmann trainieren dosiert

Zudem wird Davie Selke in der ersten Woche der aktuellen Länderspielpause kein Mannschaftstraining absolvieren, um seine Blessuren auszukurieren. Das teilte der 1. FC Köln am Dienstag mit. Der 28-Jährige traininert nur indiviuduell.

Innenverteidiger Jeff Chabot, der am Montag noch vom Trainingsbetrieb des 1. FC Köln fernblieb, stieg dafür am Dienstagvormittag wieder voll mit ein.

Auch Kristian Pedersen hat wie erwartet den nächsten Schritt auf dem Weg zu seinem Comeback gemacht. Der Linksverteidiger, der vor rund zwei Monaten von einer Muskelverletzung in der Wade aus der Bahn geworfen wurde, nahm immerhin wieder am Aufwärmen teil, genauso wie Jan Thielmann, der nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel wieder auf dem Rasen stehen konnte. (oke)

KStA abonnieren