Zehn Spiele ohne Sieg in Frauen-Bundesliga1. FC Köln trennt sich von Trainer Sascha Glass

Lesezeit 2 Minuten
1. FC Köln vs. FC Carl Zeiss Jena, Fussball Frauen, 1. Bundesliga, Sascha Glass (1.FC Köln), Bild: Herbert Bucco, 17.10.2021

Sascha Glass, Ex-Trainer der Fußballerinnen des 1. FC Köln.

Nicole Bender-Rummler betreut am Freitagabend in Bremen die Bundesliga-Fußballerinnen.

Der 1. FC Köln hat die Konsequenzen aus der sportlichen Krise seiner Bundesliga-Fußballerinnen gezogen und Trainer Sascha Glass beurlaubt. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. In der Partie am Freitag beim SV Werder Bremen wird  Nicole Bender-Rummler, Bereichsleiterin Frauen- und Mädchenfußball, die FC-Frauen betreuen.  Der 50-jährige Glass, der das Team seit Januar 2020 betreute und in dieser Zeit den Aufstieg sowie den Bundesliga-Klassenerhalt schaffte, war mit seiner Mannschaft nach zehn Partien ohne Sieg auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Am Dienstagabend war der FC über ein 0:0 beim abgeschlagenen Schlusslicht Turbine Potsdam nicht hinausgekommen.

Nach der anhaltenden Negativserie war eine Veränderung aber leider unumgänglich, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren
Nicole Bender-Rummler, Bereichsleiterin Frauen- und Mädchenfußball

„Wir wollten den Klassenerhalt auch diese Saison wieder gemeinsam mit Sascha erreichen. In den letzten drei Jahren haben wir mit ihm eine enorme Entwicklung gemacht und sind in der vergangenen Saison erstmalig in der Bundesliga geblieben“, erklärte Nicole Bender-Rummler. „Nach der anhaltenden Negativserie war eine Veränderung aber leider unumgänglich, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Die Qualität für den Ligaverbleib ist in unserer Mannschaft definitiv vorhanden.“

1. FC Köln entscheidet nach der englischen Woche über eine langfristige Lösung

Die Mannschaft blieb nach dem Remis am Dienstag in Potsdam und reist von dort nach Bremen weiter, wo gegen einen unmittelbaren Konkurrenten ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt gelingen soll.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

„Mit Nicole bin ich permanent in einem engen Austausch. Mit ihrer Arbeit hat sie den Frauenfußball beim FC Schritt für Schritt vorangebracht. Auch in der aktuell schwierigen Phase agiert sie souverän, trifft die richtigen Entscheidungen – und den Ton unseres Teams. Nicht zuletzt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung als Spielerin weiß sie genau, welche Ansprache das Team jetzt braucht“, erklärte FC-Geschäftsführer Christian Keller. 

Über die langfristige Cheftrainer-Besetzung bei den FC-Frauen wollen  sich die Verantwortlichen im Anschluss an die englische Woche austauschen. (LR)

Nachtmodus
KStA abonnieren