Rückkehr aus DänemarkEx-Kölner Bisseck vor Wechsel in die Fußball-Bundesliga

Lesezeit 2 Minuten
Yann Aurel Bisseck feiert den dritten Platz mit Aarhus GF in Dänemark.

Yann Aurel Bisseck feiert den dritten Platz mit Aarhus GF in Dänemark.

Yann Aurel Bisseck wurde beim 1. FC Köln ausgebildet. Jetzt steht er vor einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga.

Für Yann Aurel Bisseck steht ein aufregender Sommer an. Zunächst wird der 22-Jährige versuchen, mit der deutschen U21-Nationalmannschaft den Europameistertitel zu verteidigen - und danach kehrt er aller Voraussicht nach in die Fußball-Bundesliga zurück.

Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ wird Bisseck in den kommenden Wochen einen Vertrag bei Eintracht Frankfurt unterzeichnen. Die Verhandlungen zwischen SGE-Sportvorstand Markus Krösche und den Bisseck-Beratern der Agentur Rogon sollen bereits weit fortgeschritten sein.

Zusätzlich wird es darum gehen, eine Ablösesumme mit Bissecks aktuellem Klub auszuhandeln. Seit 2021 läuft der gebürtige Kölner für Aarhus GF auf. Auch wenn sich der dänische Klub mit dem deutschen Trainer Uwe Rösler überraschend für die Europa League qualifiziert hat, steht schon seit geraumer Zeit fest: Bisseck wird den Verein im Sommer verlassen.

Bissecks Wunschziel: Eintracht Frankfurt

Der Deal mit der Eintracht könnte allerdings noch platzen, sollte ein Klub aus der englischen Premier League in letzter Minute noch auf den Plan treten und ein deutlich besseres Angebot einreichen. Bissecks Wunsch soll aber klar hinterlegt sein: Er will nach Frankfurt.

Der 1,96-Meter-Mann war im Alter von sechs Jahren vom SV Adler Dellbrück zum 1. FC Köln gewechselt und durchlief dort alle Jugendmannschaften. 2017 feierte der Innenverteidiger sein Profidebüt beim 0:2 gegen Hertha BSC in der Bundesliga unter Trainer Peter Stöger. Er ist bis heute der jüngste FC-Profi aller Zeiten.

Klassenerhalt, Meistermacher und ein Fifa-Urteil

Chronik einer wilden Saison 2022/2023 des 1. FC Köln

1/16

Durchsetzen konnte sich Bisseck beim FC aber nicht, deshalb folgten mehrere Leihgeschäfte zu Holstein Kiel, Roda JC Kerkrade, Vitoria Guimaraes und nach Aarhus, wohin er schließlich fest wechselte. In der dänischen Superligaen wuchs er zur unumstrittenen Stammkraft heran. 

In der kommenden Saison kehrt Bisseck nun ins Rhein-Energie-Stadion zurück - allerdings im Trikot von Eintracht Frankfurt.

Nachtmodus
KStA abonnieren