Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Einzelkritik zum 1:5 in Frankfurt Kollektives Versagen bei Bayer 04 Leverkusen

Gegentor Bayer 04 1510

Lukas Hradecky musste den Ball insgesamt fünf Mal aus dem Netz holen.

Frankfurt/Leverkusen – Klatsche für die Werkself: Bayer 04 Leverkusen geht in Frankfurt mit 1:5 unter. Nach dem Ausgleich brach das Team von Xabi Alonso in der letzten halben Stunde regelrecht ein. Die Einzelkritik zu den Spielern von Bayer 04 Leverkusen.

Lukas Hradecky 2

An seinem Arbeitsplatz aus glücklichen Tagen hielt der Finne, was zu halten war. Und das war für das große Ganze natürlich immer noch viel zu wenig.

Edmond Tapsoba 6

Kehrte auf der rechten Seite der Dreierkette ins Team zurück und spielte ebenso traumatisiert wie Kollege Kossounou drei Tage zuvor gegen Porto. Machte wirklich alles falsch. Verschuldete den Elfmeter kurz vor der Halbzeit und verlor vor dem 1:2 den Ball.

Jonathan Tah 5

In der Mitte entspringt bei Bayer 04 die Unsicherheit. Abwehrchef ohne jede Ausstrahlung außer: Hilfe, was soll ich nur tun?

Piero Hincapie 5

Der Ecuadorianer hätte Mann des Spiels werden können, weil er wenigstens Zweikämpfe führte und ein Tor erzielte. Verursachte jedoch das 1:2 sowie Elfmeter und Gelb-Rot beim 1:4.

Jeremie Frimpong 4,5

Der schnelle Mann auf Rechts war der einzige, den Frankfurts Defensive regelmäßig beachten musste. Defensiv aber auch überfordert.

Robert Andrich 5

Auch der gefühlte Führungsspieler im defensiven Mittelfeld reihte Fehlpass an Fehlpass, verlorenen Zweikampf an verlorenen Zweikampf.

Charles Aranguiz 5

Der Chilene hatte wieder seine seit längerem bekannten Probleme im Umschaltspiel nach hinten. Musste zur Halbzeit raus.

Mitchel Bakker 5

Nach einem besseren Spiel gegen Porto trat jetzt wieder der bekannte Mitchel Bakker auf, der mit grauenhaftem Stellungsspiel und grobschlächtiger Zweikampfführung.

Moussa Diaby 4,5

Der Franzose hatte eine großartige Szene in der 33. Minute. Ansonsten unsichtbar.

Das könnte Sie auch interessieren:

Patrik Schick 5

Nach 90 Minuten tauchte die Frage auf: Hat er mitgespielt?

Paulinho (bis 45.) 5

So langsam zeigt der Brasilianer dem neuen Trainer in Leverkusen, warum er unter dem alten Trainer keine Rolle mehr gespielt hatte. War schlichtweg nicht existent.

Kerem Demirbay (ab 46.) 5

Die Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:1 bewahrte ihn nicht vor der Bewertung: Im Mittelfeld genauso schlecht wie alle anderen.

Nadiem Amiri (ab 46.) 5

Sollte etwas Ordnung und Zugriff im Mittelfeld bringen. Beschränkte sich aber auf die Vermeidung von Ballkontakten.