Social MediaSitz in Köln – Deutschlandfunk verlässt die Plattform „X“

Lesezeit 1 Minute
Das Bild zeigt das Gebäude des Deutschlandfunk in Köln.

Der Deutschlandfunk gab bekannt, dass er seinen Kanal auf „X“ (ehemals „Twitter“) nicht weiter betreiben wird.

Wie viele andere Unternehmen zieht der Deutschlandfunk Konsequenzen aus den Entwicklungen auf „X“ und verlässt die Plattform.

Der Deutschlandfunk hat am Dienstag (2. Januar) auf der Plattform „X“, ehemals „Twitter“, bekannt gegeben, dass er seinen Kanal dort einstelle. Als Begründung führt der Radiosender die Entwicklungen auf der Plattform an.

Deutschlandfunk stellt Kanal auf „X“ ein

Nachdem Elon Musk „Twitter“ 2022 aufkaufte, gab es immer wieder Kritik für sein Auftreten und seine Entscheidungen bezüglich der Social-Media-Plattform. Zuletzt machte Musk mit einem Beitrag auf sich aufmerksam, in dem er eine antisemitische Verschwörungserzählung befürwortete.

Im Zuge dieser Vorfälle haben bereits viele große Unternehmen wie „Apple“, „IBM“ oder „Disney“ die Plattform verlassen oder kündigten ihre Werbeverträge mit „X“. (red)

Nachtmodus
KStA abonnieren