Kölsche BandNächstes Bläck-Fööss-Mitglied gibt Ausstieg bekannt

Lesezeit 2 Minuten
Die Bläck Fööss bei der Probenarbeit zum Silvesterkonzert 2022

Die Bläck Fööss bei der Probenarbeit zum Silvesterkonzert 2022

Der Umbruch bei den Bläck Fööss geht weiter: Ein weiteres Band-Mitglied will nach der Session aufhören.

Es gibt Neuigkeiten von den Bläck Fööss: Schlagzeuger Gus Gusovius will bei der Band aussteigen. Das gab er am Samstag auf der Facebook-Seite der Fööss bekannt. Er wolle nach 29 Jahren mehr Zeit mit seiner Partnerin, Familie und Freunden verbringen. Gusovian zählt die Höhepunkte seiner Karriere auf: Große Auftritte vor dem Dom oder kleinere bei Senioren-Sitzungen, alles seien „schönste Momente“ gewesen.

Wie der 72-Jährige, der im März 73 Jahre alt wird, dem „Express“ sagte, werde er die Stöcke an Alex Vesper weitergeben. „Ich wollte mir 200 Jahre Karneval nicht entgehen lassen“, sagt Gusovius der Zeitung, denn eigentlich hatte er seinen Ausstieg schon früher geplant. In seinem Alter fange man irgendwann an, darüber nachzudenken, wieviel Zeit man noch habe. 

Gusovius ist seit 1994 bei der kölschen Kult-Band, als er den erkrankten Erry Stoklosa bei Konzerten im Tanzbrunnen ersetzte und dann dabei blieb. Er schaue „dankbar und stolz“ auf die 29 Jahre zurück, so der Musiker. Sein Nachfolger Alex Vesper ist kein Unbekannter bei den Fööss. Der 55-Jährige wirkte bereits als Studiomusiker an Alben mit. Bei Eldorado ist er ein Gründungsmitglied. 

Mit dem Abschied von Gusovius geht der Umbruch bei den Bläck Fööss weiter. Erst Ende vergangenen Jahres hatten die Gründungsmitglieder Erry Stoklosa und Bömmel Lückerath der Band altersbedingt den Rücken gekehrt. „Es ist der richtige Zeitpunkt“, hatte Lückerath zuvor betont. Lückerath erlitt drei Jahre zuvor einen Schlaganfall. Für Erry Stoklosa stand schon länger fest: „Mit 75 ist Schluss“. Die Band absolviert in der Regel 170 Auftritte in sechs Wochen pro Session, das sei eine große Belastung.

Bläck Fööss mit großem Silvesterkonzert in der Kölner Lanxess-Arena

Den Abschied der beiden Gründungsmitglieder feierten die Fööss mit einem großen Silvesterkonzert in der Lanxess-Arena. Sie stimmten ihre zahlreichen Hits „Drink doch ene mit“ oder „Bickendorfer Büdche“ an. Die Fans feierten die Musiker und bereiteten ihnen einen emotionalen Abschied.

Zur Band gehören derzeit Mirko Bäumer, Pit Hupperten, Christoph „Raudi“ Granderath, Hanz Thodam, Andreas Wegener und Ralph „Gus“ Gusovius. Mit dem Ausscheiden von Gusovius und der Aufnahme von Alex Vesper geht die Verjüngung weiter. (cme)

Nachtmodus
KStA abonnieren