Abo

Kölner VeedelszochJury kürt Gruppen und Kostüme – sie dürfen an Rosenmontag mitlaufen

Lesezeit 3 Minuten
Der Stammdesch Kölsche Sonnekinder gewann in beiden Jury-Kategorien und ist Rosenmontag dabei.

Der Stammdesch Kölsche Sonnekinder gewann in beiden Jury-Kategorien und ist Rosenmontag dabei.

Drei der schönsten Gruppen aus dem Veedelszoch dürfen im Rosenmontagszug mitgehen. Diese Gruppen sind dabei!

Es gab einige preiswürdige Veedelsgruppen, die sich sehr viel Mühe gegeben hatten, um im Wettbewerb um die Plätze für den Rosenmontagszug eine Chance zu haben. Überragend der Stammdesch Kölsche Sonnenkinder, der sich den „Stammbaum“ der Bläck Fööss vorgeknöpft hatte und unter der Zeile „Su sin mer all he hin jekumme“ ein fröhlich-buntes Potpourri an kölschen Typen zusammengestellt hatte.

Veedelszoch: Kölsche Sonnenkinder gewinnen überlegen

Von mit Wasserkesseln behüteten Römern über italienische Pizzabäcker bis hin zum Klischeefranzosen war einiges dabei. Auf zwei Handwagen saßen die dann alle zusammen am Tresen. Damit gewannen sie den von einer Jury vergebenen Originalitätspreis. Die Sonnenkinder haben auch in der Kostüm-Kategorie gewonnen, allein Doppelsiege machen keinen Sinn, da es ja drei Plätze für den Zoch am Rosenmontag zu verteilen gilt.

Rosenmontagszug in Köln: Katholische Jugend rund um den Chlodwigplatz auch dabei

Hier gewann daher die Katholische Jugend rund um den Chlodwigplatz, die das Gesellschaftsspiel Monopoly auf Köln übertrugen. Kölsche Themen wie frei Parken, Kostenexplosion bei Oper und U-Bahn-Bau oder den Ausverkauf von Wohnraum wurden als Ereigniskarten eingebaut.

Alles zum Thema Rosenmontag

Den dritten Platz vergibt das Festkomitee direkt. Der „Goldene Lappenclown“ ging an den Stammdesch Kölsche Klüngel aus der Südstadt mit dem herrlichen Motto „Jede Tünnes koch in Kölle sing eijene Zupp“. Nah dran waren auch De löstije Reechterinne. „Wer bruch schon Strom vum Sonnestrahl, mer trecke dä vum Karneval“ war ihr Motto, das sie mit schönen blauen Kostümen umsetzten: Auf dem Rücken „Alaaf Power Packs“, blaue Schirme mit Energieleitungen und Kamelle-Power aus den Büggeln.

Ebenfalls energiegeladen der Stammtisch De Knollendorfer, die mit Kölschkränzen als Windrädern am Dom etwas fürs Klima tun wollen. Originell auch die Schnieke-Funke 0815, die aufgrund der Wohnungsnot in der Stadt eine „Apollonia-Misson“ starteten und den Ju-Pitter zum 87. Veedel ausriefen. Ähnliches Thema bei den Kölsche Mädcher, Kölsche Junge aus dem Agnesviertel, die Angst haben, durch überhöhte Mieten aus ihrem Veedel vertrieben zu werden: „Mer müsse fott trecke.“

Die Preisträger im Veedelszoch

Originalitätspreis

Stammdesch Kölsche Sonnekinder (230 Punkte)

Kath. Jugend rund um den Chlodwigplatz (217)

Stammdesch Kölsche Klüngel v. 1999 (200)

Stammdesch De Knollendorfer (196)

Bocklahoma (187)

De löstige Reechterinne (183)

Jecke Öhrcher KG von 2014 (181)

De Moondagsträcker (177)

KG Apollonia (175)

Veedelsverein Stolze – Ströpp vun 1968 (174)

Stammdesch Südstadtjecke (170)

Kostümpreis

Stammdesch Kölsche Sonnekinder (230)

Kath. Jugend rund um den Chlodwigplatz (200)

Stammdesch De Knollendorfer (197)

De löstige Reechterinne (192)

Jecke Öhrcher KG von 2014 (190)

Stammdesch Kölsche Klüngel v. 1999 (188)

Bocklahoma (183)

De Moondagsträcker (183)

Junge un Mädcher vum Erbhof von 1966 (180)

Kölsche Mädcher – Kölsche Junge (173)

CologneAlliance Gesellschaft zur Förderung der Städtepartner (172)

Ehrenpreis „Der Goldene Lappenclown“

Stammdesch Kölsche Klüngel v. 1999 (vergeben vom Festkomitee)

KStA abonnieren