„Unglaublich“So reagieren ESC-Sieger und andere ESC-Stars auf Loreen

Lesezeit 1 Minute
Loreen aus Schweden feiert mit der Trophäe, nachdem sie das große Finale des 67. Eurovision Song Contest (ESC) in der M&S Bank Arena in Liverpool, England, gewonnen hat.

Loreen aus Schweden feiert mit der Trophäe, nachdem sie das große Finale des 67. Eurovision Song Contest (ESC) in der M&S Bank Arena in Liverpool, England, gewonnen hat.

Etliche „ESC-Royals“ haben auf den zweiten Sieg von Loreen reagiert. Hier eine Auswahl.

Die Siegerin des Eurovision Song Contest 2023 heißt Loreen. Sie gewann den Wettbewerb am Samstag mit „Tattoo“ zum zweiten Mal nach 2012, als sie mit „Euphoria“ erfolgreich war. Mit insgesamt sieben Siegen hat Schweden damit den bisherigen Rekordhalter Irland eingeholt. Zahlreiche ehemalige ESC-Gewinner haben die Sängerin im Vorfeld und auch danach unterstützt und gefeiert. Viele nutzten die sozialen Netzwerke, um ihre Unterstützung und Begeisterung zu zeigen.

Conchita Wurst war sich schon früh sicher, dass Loreen gewinnen wird

Conchita Wurst hatte sich im Vorfeld des ESC alle Videos und Songs der diesjährigen Teilnehmer für ihren Podcast angeschaut und bewertet. In einem Videoclip vom April zeigte sie sich von Loreens Auftritt sofort begeistert. „Wir müssen nicht lange reden. Sie wird gewinnen“, sagte Conchita euphorisch. „Diese Frau ist mit dem Universum verbunden.“

Jamala findet Loreen unglaublich

Jamala, die Gewinnerin von 2016, die am Samstag mit ihrem Siegersong „1944“ auf der großen Bühne stand, postete ein Video von sich und Loreen hinter den Kulissen der großen Show. Sie geht auf die schwedische Sängerin zu und sagt: „Ich muss dir was sagen. Du bist unglaublich.“

Alles zum Thema Eurovision Song Contest

Das seien nicht nur Worte, es sei die Wahrheit, die Loreen wissen müsse. Jamala sprach ihr Mut zu und sagte ihr, sie solle wie eine Königin alles geben. Auf Instagram schrieb Jamala auf Ukrainisch zu dem Video: „Als ich dich 2016 vor der Show getroffen habe, hast du mich sehr inspiriert. Ich wollte von ganzem Herzen, dass all deine Sorgen in den Hintergrund treten. Live-Auftritte sind Magie, die niemand hundertprozentig planen kann.“

Måns Zelmerlöw  kennt Loreen schon lange und ist begeistert

Der schwedische Gewinner von 2015, Måns Zelmerlöw, postete ein Foto aus dem Jahr 2009, auf dem die beiden gemeinsam zu sehen sind. „Du hast es geschafft! Ich bin so unglaublich stolz und fühle mich geehrt, ein Teil deines Weges gewesen zu sein“, schrieb der Sänger und erinnerte auch daran, dass Loreen die Frau ist, die den ESC zweimal gewonnen hat. „Du hast es heute Abend wirklich geschafft und du hast es wirklich verdient“, fügte Zelmerlöw hinzu.

Im Vorfeld war Zelmerlöw auch darauf angesprochen worden, ob er selbst eine Rückkehr zum ESC vorstellen könne, dies hatte er aber vorerst ausgeschlossen. „Ich hatte vor, das irgendwann in der Zukunft zu tun, aber wenn Loreen zum zweiten Mal gewinnt, muss zwischen Loreens Sieg und meiner Rückkehr einige Zeit vergehen“, sagte Zelmerlöw zum BBC-Podcast „Eurovision Cast“.

Carola spricht von historischem Sieg

Carola war 1991 die dritte schwedische Siegerin mit „Fångad av en stormvind“ und ist ein Superstar in ihrer Heimat. Sie unterstützte Loreen im Vorfeld und zeigte sich auch nach dem Sieg in Liverpool voller Freude über Loreens Triumph. Sie postete eine Sammlung von Bildern mit den schönsten Momenten des Finales und schrieb dazu einen langen Text.

„Historischer Sieg! Erstaunlich als Künstlerin, Sängerin und Schöpferin. Und irgendwie möchte man noch mehr wissen, was jede einzelne Bewegung in dem Song für sie bedeutet“, schrieb die 56-Jährige unter anderem und wollte mehr darüber erfahren, was Loreen mit all den verschiedenen Elementen ausdrücken wollte. Für die Sängerin würde eine neue Reise beginnen. Alle seien stolz auf sie.

Charlotte Perrelli schickt Glückwünsche

Charlotte Perrelli, die 1999 mit „Take Me to Your Heaven“ selbst für Schweden gewann, schrieb auf Instagram unter ein Foto von Loreen mit der ESC-Trophäe: „Du hast es geschafft! Herzlichen Glückwunsch!“

Ruslana und Loreen mit ukrainischer Flagge

Ruslana, die ukrainische Siegerin von 2004 mit „Wild Dances“, postete ein Foto mit Loreen und gratulierte ihrer „Schwester“. „Die Kraft der Musik ist unendlich“, schrieb sie. Loreen und Ruslana halten gemeinsam die Fahne der Ukraine hoch.

Ruslana hatte im Vorfeld des ESC Dutzende Bilder und Videos zum Event auf ihren Social-Media-Accounts gepostet. Beim großen ESC-Finale in Liverpool wurde ein Auftritt von ihr gezeigt, der zuvor in der ukrainischen Hauptstadt Kiew aufgezeichnet worden war. Dieser wurde während des Klassikers „You'll Never Walk Alone“, der von Duncan Laurence gesungen wurde, gezeigt.

Sandra Kim, die einzige belgische ESC-Siegerin von 1986 und jüngste Siegerin aller Zeiten, traf Loreen ebenfalls bei einer ESC-Veranstaltung und postete ein Foto davon, auf dem sie ihrer schwedischen Kollegin mit den Worten „The Queen of the Eurovision Song Contest“ gratulierte.

Auch Sanna Nielsen („Undo“), 2014 Dritte für Schweden, reagierte euphorisch auf Loreens ESC-Sieg: „Was für eine Nacht! @loreenofficial Du bist absolut unglaublich🌟 Was für ein Star Du bist! Ich hatte vom ersten Moment an Gänsehaut. ❤️ Glückwunsch an alle, die an der Nummer mitgewirkt haben und ein verdammt guter Song“, schrieb die Sängerin auf Instagram.

Marija Šerifović, die serbische Gewinnerin von 2008, meldete sich vor dem Finale auf Instagram zu Wort und postete in einer Story ein Bild von Loreen mit den Worten „Du musst gewinnen, los, Mädchen!“ (jag)

Nachtmodus
KStA abonnieren