Abo

Partnertausch bei „Let's Dance“Anna Ermakova begeistert mit Samba und erhält wichtigen Bonuspunkt

Lesezeit 3 Minuten
„Let's Dance“: Anna Ermakova, Model, und Christian Polanc, Profitänzer, tanzen einen Samba.

„Let's Dance“: Anna Ermakova, Model, und Christian Polanc, Profitänzer, tanzen einen Samba.

Anna Ermakova hat bei „Let's Dance“ mit einem „sauschweren Tanz“ überzeugt.

Model Anna Ermakova (23) hat sich mit ihrer Samba bei „Let's Dance“ den Bonuspunkt ertanzt. Für Show sechs der 16. Staffel wurden erstmals alle Tanzpaare voneinander getrennt und neu gemixt. Dafür schied am Freitagabend niemand aus der RTL-Tanzshow aus.

Die Tochter von Tennislegende Boris Becker, die an diesem Abend mit Profitänzer Christian Polanc anstatt mit ihrem bisherigen Tanzpartner Valentin Lusin tanzte, konnte die Jury wieder einmal begeistern. „Ich dachte, ich bin in Rio“, schwärmte Punkterichter Jorge González nach Ermakovas Samba. Man merke, dass Ermakova den Tanz genieße, sagte González. „Du machst alles mit einer Natürlichkeit.“ Die 23-Jährige bekam für ihren, laut Juror Joachim Llambi „sauschweren Tanz“ 29 Punkte.

Let's Dance: Anna Ermakova bergeistert auch mit neuem Tanzpartner Christian Polenc

Damit lag sie noch um einen Punkt hinter der Schauspielerin Sharon Battiste (31), die mit einer gefühlvoll getanzten Rumba – an diesem Abend an der Seite von Valentin Lusin statt ihres üblichen Partners Christian Polanc – die volle Punktzahl holen konnte. „Das hat wirklich mein Herz berührt“, erklärte Punkterichterin Motsi Mabuse.

Alles zum Thema Let's Dance

Anna Ermakova: Fans verschaffen ihr bei Let's Dance den Bonuspunkt

„Mehr geht einfach gar nicht“, urteilte auch Llambi. Nach den Anrufen der Zuschauer ging der Bonuspunkt trotzdem an Ermakova. Der Extrapunkt wird dann in der nächsten Show auf ihre Punktzahl von der Jury dazu gerechnet.

Die Freude bei Ermakova war entsprechend groß, Ali Güngörmüs kam indes mit einem blauen Auge davon. Der Sterne- und Fernsehkoch erhielt nach Jury- und TV-Voting zwar die wenigsten Punkte, darf aber dennoch in der nächsten Ausgabe von „Let's Dance“ wieder dabei sein. Der Grund: Ausscheiden musste an diesem Freitag niemand.

Let's Dance: Ali Güngörmüs bekommt wenigste Punkte – „Knossi“ bekommt Lob

Twitch-Star Jens „Knossi“ Knossalla musste diese Woche auf das Training mit seiner bisherigen Partnerin Isabel Edvardsson verzichten und stattdessen seinen Contemporary mit der ihm neu zugeteilten Profitänzerin Mariia Maksina einüben. Er wolle nicht, dass das bei ihm lustig aussehe, sagte der 36-Jährige vor seinem Auftritt, bei dem er auch etwa barfuß über den Boden rutschen sollte. Stattdessen brachte er mit seiner sehr gefühlvollen Einlage jedoch die Jury zum Schwärmen.

„Du hast so viel Herz“, lobte Mabuse. „Das war der Knossi-Tanz“. „Wenn du jetzt in den Contemporary nicht ab und zu mal so ein bisschen die Weinlese oder Kartoffelstampfe gemacht hättest, wäre das noch filigraner gewesen“, bemerkte Llambi. Doch auch er erkannte an, dass der Entertainer sein „Herz auf dieser Fläche gelassen“ habe.

Motsi Mabuse lobt Knossalla: „Das war der Knossi-Tanz“

Knossalla bekam von der Jury 24 Punkte und teilte sich damit mit Schauspielerin Julia Beautx (23) und Mentalist Timon Krause (28) den vierten Platz. Ex-Profi-Kunstturner Philipp Boy (35) konnte mit Christina Luft 25 Punkte holen. Auf dem letzten Platz landete Sternekoch Ali Güngörmüş. Der 46-Jährige hatte sich laut Jury verbessert, mit 19 Punkten lag er an diesem Abend jedoch ganz hinten.

Bei den Fans kam die sechste Show gut an. Wie RTL am Samstagmorgen bekannt gab, schauten sich knapp vier Millionen Zuschauerrinnen und Zuschauer die Ausgabe, in der die Kandidatinnen und Kandidaten mit neuen Tanzpartnern unterwegs waren, an. 

In Show sieben nach der Osterpause sollen alle Promis wieder mit ihren ursprünglichen Partnern tanzen. Und dann werden sich sogar gleich zwei Paare von der Show verabschieden müssen, wie die Moderatoren ankündigten. (pst/dpa)

KStA abonnieren