Frau wollte auf FlugzeugtoiletteUnerfahrene Passagierin löst versehentlich Notrutsche aus

Lesezeit 1 Minute
Ein Flugzeug startet (Symbolbild).

Eine Passagierin löste in China einen Zwischenfall aus, als sie auf der Suche nach einer Toilette versehentlich die Notrutsche aktivierte.

Die Frau verwechselte das WC mit dem Notausgang. Alle Passagiere mussten das Flugzeug verlassen. Der Passagierin droht nun eine Haftstrafe.

Eine Passagierin hat auf einem Flug über China versehentlich die Notrutsche der Maschine aktiviert. Der Vorfall ereignete sich auf Flug CA2754 von Air China, der am Abend des 4. Juli von Quzhou nach Chengdu starten sollte. Der Airbus A320 befand sich noch am Boden, als die Passagierin unabsichtlich einen Notausgang öffnete und die Notrutsche auslöste.

Die „South China Morning Post“ berichtete, dass die Frau das erste Mal mit dem Flugzeug reiste und in dem Glauben war, die Tür würde zur Toilette führen. Die Crew, die den Vorfall nicht rechtzeitig bemerkte, wurde von der aufblasenden Notrutsche überrascht.

Passagierin muss Hotelkosten zahlen - Haftstrafe droht

Nachdem alle Passagiere evakuiert wurden, brachte sie die Fluggesellschaft Air China in Hotels unter. Sie sollen zudem eine finanzielle Entschädigung erhalten. Die Kosten dafür wird die Passagierin übernehmen müssen, die den Zwischenfall an Bord auslöste.

Doch damit ist der Fall noch nicht abgeschlossen, denn in China kann das unbefugte Öffnen der Notausgänge von Flugzeugen mit hohen Geldstrafen oder sogar einer Haftstrafe sanktioniert werden. Bei einem ähnlichen Fall im Jahr 2017 wurde eine Frau am Flughafen Peking für zwölf Tage inhaftiert, nachdem sie ebenfalls versehentlich den Notausgang geöffnet und eine Rutsche ausgelöst hatte.

Nachtmodus
KStA abonnieren