Lufthansa-AirbusZwei Reifen platzen bei Landung auf Ibiza – Landebahn stundenlang blockiert

Lesezeit 2 Minuten
Ein Airbus A321-100 der Lufthansa landet am 09.09.2015 auf dem Flughafen in Hamburg.

Ein Airbus A321 hatte Probleme mit dem Fahrwerk und blockierte den Flughafen von Ibiza für mehrere Stunden. (Archivfoto)

Mehr als vier Stunden behinderte ein A321 die Start- und Landebahn auf der Baleareninsel.

Ein Airbus A321 der Lufthansa hat am Samstag (16. September) den Flughafen von Ibiza für mehrere Stunden blockiert. Bei der Landung auf der spanischen Urlaubsinsel seien zwei Reifen geplatzt, bestätigte eine Lufthansa-Sprecherin dieser Zeitung.

Der A321 war am Samstagmittag in Frankfurt am Main gestartet. Gegen 15 Uhr setzte die Lufthansa-Maschine mit leichter Verspätung auf Piste 06 des „Aeroport d’Eivissa Sant Josep“ auf, hatte aber Probleme mit dem Fahrwerk.

Flughafen von Ibiza plötzlich geschlossen: Airbus A321 von Lufthansa mit Problemen bei der Landung

Zwei Reifen platzten beim Aufsetzen auf der Landebahn. Der Airbus landete zwar sicher, blieb aber am Ende der Start- und Landebahn stehen. Damit blockierte die Maschine den gesamten Flughafenbetrieb auf der spanischen Ferieninsel.

Alles zum Thema Lufthansa

179 Fluggäste und sechs Crewmitglieder befanden sich an Bord des Flugzeugs mit der Kennung D-AIRU. „Für die Gäste und die Crew bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder haben das Flugzeug normal über die Treppe verlassen“, so ein Sprecher der Lufthansa.

Zwei Reifen bei Landung plötzlich geplatzt: Lufthansa-Airbus blockiert Landebahn in Ibiza

Noch auf der Landebahn rückten Mechaniker mit technischen Hilfsmitteln an, um das Fahrwerk des Lufthansa-Airbus' zu reparieren. Die beschädigten Reifen wurden vor Ort ausgetauscht, heißt es von Lufthansa weiter. Anschließend konnte der Airbus die Start- und Landebahn aus eigener Kraft wieder verlassen.

Um 19:11 Uhr konnte der Flugbetrieb auf der Balearischen Insel wieder aufgenommen werden. Die Verspätungen zogen sich bis spät in die Nacht.

Airbus-Reifen geplatzt: Flughafen von Ibiza für fast vier Stunden geschlossen

Die Maschine wurde daraufhin am Flughafen von Ibiza von Spezialisten gründlich untersucht, der Rückflug nach Frankfurt am Main jedoch gestrichen. Die gestrandeten Passagiere wurden auf andere Flüge der Lufthansa umgebucht. Eine Maschine der deutschen Fluggesellschaft startete noch am Samstag in Richtung München.

Im vergangenen Mai hatte ein Lufthansa-Airbus A350 im Landeanflug von München nach Montreal nach überraschenden Problemen mit dem Fahrwerk einen Rettungseinsatz ausgelöst. Das Flugzeug war im Landeanflug auf den internationalen Flughafen der kanadischen Metropole, als das Fahrwerk zunächst nicht ausfahren wollte. Der Pilot meldete über Funk einen Notfall. (mbr)

Nachtmodus
KStA abonnieren