Yacht-Club in LeverkusenSteganlage im Hitdorfer Hafen ist modernisiert

Lesezeit 1 Minute
Erneuerte Steganlage im Hitdorfer Hafen

So sieht die erneuerte Steganlage im Hitdorfer Hafen aus.

Die fällige Renovierung der Anlage wurde von den Vereinsmitgliedern in Eigenleistung erbracht.

Der Yacht-Club-Wuppertal-Hitdorf (YCWH) hat mithilfe der Fördermaßnahme „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen seine Steganlage im Hitdorfer Hafen renoviert und modernisiert.

Im Jahr 2020 hat die Planung durch einen Bauingenieur aus dem Verein begonnen. In den Jahren 2021 und 2022 haben 30 Clubmitglieder die Renovierung und Sanierung in Eigenleistung durchgeführt und umgesetzt.

Arbeiten zur Erneuerung der Steganlage am Hitdorfer Hafen

Die Arbeiten zur Erneuerung der Steganlage am Hitdorfer Hafen wurden von den Clubmitgliedern selbst geleistet.

In 2000 Arbeitsstunden wurden 22 neue Pontons eingeschwemmt und fünf alte Pontons generalüberholt. Zudem wurde der Zugangssteg saniert, ein neuer Bodenbelag aufgebracht sowie die Anlage mit LED und WLAN ausgestattet.

Bootseigner engagieren sich

Bei unterschiedlicher, teils unangenehmer Witterung wurde im Hafenbecken stehend und in unbequemen Körperhaltungen auf der Steganlage gearbeitet, beschreibt der Verein. Alle Bootseigner hätten sich aber tatkräftig engagiert und zum Ergebnis beigetragen.

Die Gesamtkosten der Stegsanierung betrugen 280.000 Euro. Davon haben die Mitglieder über Eigenmittel und in Eigenleistung die Hälfte aufgebracht. Mit den Landesmitteln konnte das Projekt nun umgesetzt werden.

Nachtmodus
KStA abonnieren