A 1 beim Dreieck ErfttalDrei Verletzte bei Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen

Lesezeit 2 Minuten
Blaulicht eines Polizeiautos (Symbolbild) 

Blaulicht eines Polizeiautos (Symbolbild) 

Erftstadt – Erftstadt. Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagabend um 19.30 Uhr auf der Autobahn 1 in Höhe des Erfttal-Dreiecks in Fahrtrichtung Dortmund. Dabei wurde ein 36-jähriger Fahrer schwer, der Unfallverursacher und ein weiterer Beteiligter leicht verletzt.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei soll ein 66-jähriger Fahrer aus noch nicht geklärter Ursache mit seinem Kleintransporter vom Rastplatz Ville in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren sein. Fast fünf Kilometer fuhr der Mann auf der falschen Fahrbahn in Richtung Koblenz.

Kurz vor dem Dreieck Erfttal konnte ein 59-jähriger Autofahrer, der in Richtung Dortmund unterwegs war, einen Zusammenstoß mit dem Kleintransporter durch ein Ausweichmanöver verhindern. Nach Angaben der Polizei sei der 59-Jährige mit seinem Wagen im Grünstreifen an der Autobahn zum Stehen gekommen.

Alles zum Thema Bundesautobahn 1

Zeugen sagten später der Polizei, dass der Falschfahrer kurz darauf im Dreieck Erfttal auf die Autobahn 61 in Richtung Venlo abbiegen wollte. Dabei sei es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 36-Jährigen gekommen.

Führerschein sicher gestellt

Ein 72-Jähriger, der mit seinem Wohnmobil unterwegs war, konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und fuhr in die Unfallstelle. Die Rettungskräfte und Feuerwehrleute der hauptamtlichen Wache Erftstadt und des Löschzugs Liblar waren unter der Einsatzleitung von Wilhelm Busch schnell zur Stelle. Die Feuerwehrleute unterstützten unter anderem den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten, die mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Einer der Leichtverletzten soll laut Information von Feuerwehrsprecher Elmar Mettke die Mitfahrt im Rettungswagen verweigert haben.

Eine Aussage des 66-jährigen Euskircheners liege bislang noch nicht vor. Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Die Autobahn 1 wurde für mehrere Stunden ab dem Erfttal-Dreieck in Richtung Köln gesperrt. Die Polizei lotste den Verkehr auf die A 61.

KStA abonnieren