Abo

StauA3-Unfall am Kreuz Bonn/Siegburg mit vier Lkw – Stundenlang nur eine Spur Richtung Köln frei

Lesezeit 1 Minute
Kartons liegen auf der Autobahn, die Feuerwehr ist vor Ort.

Bei dem Unfall auf der Autobahn 3 fiel ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn.

Vier Lastwagen waren an dem Unfall auf der A3 bei Sankt Augustin beteiligt. Der Verkehr staute sich auf zehn Kilometern Länge.

Vier Lastwagen sind an einem Unfall beteiligt gewesen, der sich am Freitagvormittag an einem Stau-Ende auf der Autobahn 3 zwischen der Anschlussstelle Siebengebirge und dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg ereignet hat.

Über Stunden war in Fahrtrichtung Köln nur eine Spur frei. Der Verkehr staute sich auf zehn Kilometern Länge.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin war zunächst von Verletzten die Rede gewesen, das habe sich jedoch nicht bestätigt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurde aber ein Fahrer „wie durch ein Wunder“ nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst behandelt.

Alles zum Thema Bundesautobahn 3

Es entstand erheblicher Sachschaden. Ein Laster war laut Polizei noch fahrbereit, die drei anderen Fahrzeuge mussten abtransportiert werden.

Aufräum- und Bergungsarbeiten auf der A3 „in den letzten Zügen“

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter wurde alarmiert wegen ausgelaufener Betriebsstoffe. An einem der Fahrzeuge musste Diesel aus einem beschädigten Tank mit einer speziellen Gefahrstoffpumpe abgepumpt werden, so die Feuerwehr.

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten zogen sich hin. Gegen 16 Uhr war nach Angaben eines Polizeisprechers immer noch nur eine Spur frei, mit den Reinigungsarbeiten sei man aber in den letzten Zügen. Teilweise war die Ladung der Fahrzeuge auf die Fahrbahn gefallen.

Auf dem Autobahnabschnitt ist es in letzter Zeit mehrfach zu schweren Unfällen gekommen. (mit rkl)

KStA abonnieren