Beim 1. FC Köln ausgebildetEx-FC-Hoffnungsträger Darko Churlinov liegt im Krankenhaus – zeitweise in Lebensgefahr

Lesezeit 2 Minuten
Darko Churlinov, ehemaliger Spieler des 1. FC Köln, jubelt im Trikot des VfB Stuttgart.

Darko Churlinov, ehemaliger Profi des 1. FC Köln, schwebt nach einer Blutvergiftung zeitweise in Lebensgefahr. Im Sommer war er vom VfB Stuttgart zum englischen Klub FC Burnley gewechselt.

Darko Churlinov steht derzeit beim englischen Klub FC Burnley unter Vertrag. Der 22-Jährige lag wochenlang auf der Intensivstation.

Darko Churlinov, ehemaliger Bundesliga-Spieler des 1. FC Köln, liegt bereits seit Wochen wegen einer Blutvergiftung im Krankenhaus. Der 22-Jährige, der mittlerweile beim Premier-League-Aufsteiger FC Burnley spielt, schwebte zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr. Er musste wochenlang auf der Intensivstation behandelt werden.

Churlinovs Berater Mehmet Eser bestätigte dessen Krankenhausaufenthalt gegenüber Sky-Reporter Dirk große Schlarmann. Darko Churlinov habe sich im Urlaub mit seiner Familie in seinem Heimatland Mazedonien eine Blutvergiftung zugezogen. Nachdem sich sein Zustand immer weiter verschlechtert hatte, sei er ins Krankenhaus in der serbischen Hauptstadt Belgrad gebracht worden.

Darko Churlinov: Ex-FC-Profi schwebt zeitweise in Lebensgefahr – wochenlang auf Intensivstation

Ärzte suchen immer noch nach der Ursache der Blutvergiftung, trotz mehrerer Behandlungen wurde Churlinovs Zustand so kritisch, dass er auf die Intensivstation verlegt werden musste und dort in Lebensgefahr schwebte. Mittlerweile soll er laut Angaben seines Beraters die Intensivstation wieder verlassen haben.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

„Darko geht es mittlerweile besser. Er ist nicht mehr auf der Intensivstation. Leider wissen wir noch nicht, woher die Blutvergiftung kommt. Aber Darko ist ein Kämpfer, auf und neben dem Platz. Er wird stärker zurückkommen“, sagte Churlinovs Berater Mehmet Eser weiter. Sein Klient könnte demnach bereits in einer Woche aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Darko Churlinov: Hoffnungsträger des 1. FC Köln spielt in der Premier League

Darko Churlinov wechselte im August 2016 zur U17 des 1. FC Köln und durchlief mehrere Jugendmannschaften. Der Offensivspieler galt als Hoffnungsträger der Kölner, wechselte nach fehlenden Einsatzzeiten bei den Profis im Januar 2020 zum VfB Stuttgart und wurde später zum FC Schalke 04 ausgeliehen. Mit den Knappen wurde er Zweitligameister und schaffte den Aufstieg in die Bundesliga.

Churlinovs Leistungen auf Schalke weckten das Interesse weiterer Klubs, nach dem Leih-Ende verkaufte ihn der VfB Stuttgart umgehend für 3,5 Millionen Euro nach England zum FC Burnley. Dort kommt Churlinov bisher nicht richtig zum Zug, absolvierte in der abgelaufenen Saison nur sieben Spiele in der zweitklassigen Championship, überwiegend als Einwechselspieler. Burnley gelang mit 101 Punkten souverän der Wiederaufstieg in die Premier League. (shh)

KStA abonnieren