„Wenn Davie so weitermacht…“Steffen Baumgart sieht zwei FC-Profis als DFB-Kandidaten

Lesezeit 2 Minuten
FC-Trainer Steffen Baumgart

FC-Trainer Steffen Baumgart

Steffen Baumgart äußerte sich beim „Loss mer schwade“-Talk am Montagabend zu den DFB-Aussichten seiner FC-Profis.

Steffen Baumgart hat beim „Loss mer schwade“-Talk am Montagabend ein beachtliches Statement über zwei seiner Profis beim 1. FC Köln abgegeben. Auf die Frage, welchem seiner Spieler er den Sprung zur Nationalmannschaft am ehesten zutraue, anwortete der FC-Coach: „Also, wenn Davie so weitermacht… Wir haben nur zwei Mittelstürmer: Füllkrug und Selke. Ich bin gespannt, ob komplett an ihm vorbeigeschaut wird, wenn er gesund bleibt und wenn das weiter so klappt, wie jetzt gerade angedeutet.“

Und nicht nur ganz vorne, sondern auch im hintersten Teil seiner Mannschaft sieht der FC-Trainer eine besondere Qualität. „Ich glaube, dass wir noch den einen oder anderen haben. Wie Marvin Schwäbe, wenn er sich weiterentwickelt – vielleicht nicht gleich als Nummer eins“, so der 51-Jährige.

Davie Selke und Niclas Füllkrug stiegen gemeinsam mit Werder Bremen ab

Während der DFB auf der Torwartposition in Hinblick auf die EM in Deutschland im kommenden Jahr wenig Sorgen haben dürfte, sieht das in der Sturmspitze schon anders aus. Niclas Füllkrug schaffte im Zuge des WM-Turniers in Katar den Sprung ins Team von Hansi Flick und brachte sich dort als alleinige Spitze in Stellung, die über körperliche Präsenz im Strafraum torgefährlich werden könnte.

Davie Selke besitzt diese Eigenschaft nun in der Tat ebenfalls und stellte sie zuletzt für den FC unter Beweis. Selke und Füllkrug hatten sogar eine gemeinsame Karriere-Station: Gemeinsam stiegen sie 2021 mit Werder Bremen ab. Füllkrug blühte im Anschluss in Liga zwei auf und ist aktuell mit 16 Saisontreffern an der Spitze der Bundesliga-Torjägerliste zu finden.

In der Nationalmannschaft debütierte der 30-jährige Füllkrug zudem erst mit 29 Jahren und neun Monaten. Selke wiederum ist rund zwei Jahre jünger und hat bereits am Samstag die Gelegenheit, sein Können gegen einen starken Gegner unter Beweis zu stellen.

Mit seinem Doppelpack beim 2:1-Erfolg in Leverkusen hat sich Davie Selke nicht nur bei den FC-Fans beliebt ghemacht. Auch für Trainer Baumgart, der in der Talk-Runde mit „Wilde Horde“-Vorsänger Stephan Schell und Moderator Martin Schlüter sprach, war dieser Sieg ein ganz besonderer: „Der Sieg, der mir am meisten bedeutet hat, in der ganzen Zeit, war der letzte in Leverkusen. Das war ein ganz besonderer.“ (oke)

Nachtmodus
KStA abonnieren