Eine Bahn der Linie 18 am Barbarossaplatz in Köln.

Eilmeldung

Technische Störung: KVB leitet Linie 18 um – auch weitere Linie betroffen

Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

„Sollte jemand fragen, ob ich mich ärgere …“ Stimmen zum FC-Spiel gegen Bayern München – Steffen Baumgart stolz

FC-Trsainer Steffen Baumgart beim Spiel gegen den FC Bayern.

FC-Trainer Steffen Baumgart beim Spiel gegen den FC Bayern.

Der FC holt einen Punkt beim FC Bayern. Spieler und Trainer auf Kölner Seite sind stolz auf ihre Leistung. Die Stimmen zum Spiel.

Beflügelt vom 7:1 gegen Werder Bremen hat der 1. FC Köln auch beim FC Bayern eine leidenschaftliche Partie abgeliefert. Nach dem frühen Tor von Ellyes Skhiri (4. Minute) konnten die rund 5000 mitgereisten Fans lange auf den nächsten großen Sieg hoffen, ehe die Bayern per Traumtor durch Joshua Kimmich doch noch zuschlugen. Über den gewonnen Punkt zeigten sich die FC-Spieler sowie ihr Trainer anschließend dennoch hocherfreut. Die Stimmen zum Spiel.

Steffen Baumgart über den Auftritt seiner Mannschaft: „Unsere Jungs haben das heute richtig gut gemacht. Sie haben alles gegeben. In der zweiten Hälfte haben uns die Bayern nicht mehr nach vorne gelassen. Wir haben uns den Punkt heute erkämpft. Wir können auf unsere Leistung stolz sein.“

Baumgart über den Punkt in München: „Dass du enttäuscht bist, wenn du so einen späten Ausgleich bekommst, ist normal. Wir gehen zufrieden mit dem Punkt nach Hause. Sollte mich jemand fragen, ob ich mich über den Punkt ärgere… Nein, das mache ich nicht. Ich habe ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften gesehen.“

Baumgart über den Gegner: „Die Bayern sind einfach gut. Es war keine Kraftfrage heute. Sie haben in der zweiten Halbzeit jeden Zweiten Ball gewonnen. Wir mussten dem Spiel das richtige Gesicht geben und haben dann nicht unverdient gegen eine gute Mannschaft Unentschieden gespielt. Ich hätte es gerne offensiver gestaltet – konnten wir nicht, weil die Bayern es zu gut gemacht haben. 15:0 Torschüsse spricht für die Bayern. Für uns spricht, dass wir alles wegverteidigt haben, was verteidigt werden konnte und hatten in der ein oder anderen Situation etwas Glück.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Köln-Keeper Schwäbe: „Wir haben ein richtig geiles Spiel gezeigt“

Marvin Schwäbe: „Wir haben ein richtig geiles Spiel gezeigt und über 90 Minuten gefightet. Wir haben mutig begonnen und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Ich will nicht sagen, dass wir in der zweiten Hälfte das Spiel abgegeben haben, aber da haben die Bayern den Druck sehr erhöht. Am Sonntag gegen Schalke werden wir zeigen, dass wir auch da gewinnen wollen.“

Kölns Torhüter Marvin Schwäbe macht sich gegen Choupo-Moting groß.

Kölns Torhüter Marvin Schwäbe macht sich gegen Choupo-Moting groß.

Jonas Hector: „Es ist natürlich bitter, dass wir auf diese Weise ein Tor kassieren. Am Ende hat uns vielleicht ein bisschen die Kraft verlassen, sodass wir ein, zwei Meter zu wenig rausschieben, dann kriegst du so ein Ding. In der ersten Hälfte hatten wir die ein oder andere Situation, die wir besser hätten ausspielen können. Daran müssen wir ansetzen. Am Ende sind wir froh, dass wir einen Punkt mitgenommen haben. Marvin hat ein super Spiel gemacht und uns im Spiel gehalten.“

Florian Kainz: „Der Ausgleich war natürlich verdient, aber wir können mit der Leistung sehr zufrieden sein. Da hat Bayern einfach die Qualität, dass sie so ein Tor machen können. Wir können aber mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Heute war es schwer, hoch Druck zu machen. Wir wollten über Konter kommen und waren in der Halbzeit sehr zufrieden mit uns.“

Julian Nagelsmann über das 1:1: „„Der Punkt ist verdient. Wir haben in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht. Die zwei Punkte aus zwei Spielen in diesem Jahr bisher sind aber zu wenig für das, was wir uns vorstellen. Hätten wir in der ersten Halbzeit gespielt wie in der zweiten, dann hätte Köln hier heute keinen Punkt mitgenommen. Aber in der ersten Halbzeit war Köln gleichwertig. In der zweiten Halbzeit waren wir besser. So kann das dann passieren.“ (oke)