Programm zum Mühlentag 2023Zehn Mühlen in NRW, die Sie Pfingstmontag besichtigen können

Lesezeit 6 Minuten
Die Lüftelberger Mühle

Lüftelberger Mühle

Am Mühlentag finden Führungen durch die alten Gebäude statt, es wird Mühlenbrot gebacken und vieles mehr. Zum Programm am Pfingstmontag.

Der Deutsche Mühlentag bietet jedes Jahr am Pfingstmontag die Möglichkeit, ein Stück Kulturgeschichte des Rheinlandes hautnah zu erleben: Zwischen Erft, Wupper und Sieg bekommt man Einblicke in Mühlen, Hammerwerke und Wasserkraftanlagen von früher wie von heute.

Viele Sonderführungen werden angeboten, es wird Mühlenbrot gebacken und vielerorts kann man sogar zusehen, wie live gemahlen wird. Oder man lässt sich erklären, wie die Wasserkraftnutzung eigentlich funktioniert.

Deutscher Mühlentag: Falls nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen zum Mühlentag von 11 Uhr bis 17 Uhr statt.

Hier finden Sie das vollständige Programm zum Mühlentag im Rheinland. Weitere Infos zum bundesweiten Mühlentag finden Sie hier.

Wir haben zehn Mühlen rund um Köln zusammen gestellt, die beim Mühlentag mitmachen:

Papiermühle Alte Dombach, Bergisch Gladbach

zwei Fachwerkhäuser mit Wald im Hintergrund

In der Papiermühle Alte Dombach gibt es am Mühlentag ein Programm für Kinder.

Programm am Mühlentag: Zwischen 14.30 und 16.30 Uhr gibt es einen Workshop für Kinder „Wasser bewegt! Wasserkraft und Wassernutzung in der Papiermühle“ – Wie nutzte man das Wasser und seine Kraft in der Papiermühle? Nach einem kurzen Rundgang durch die Alte Dombach bauen Mädchen und Jungen aus verschiedenen Materialien kleine Wasserräder, die anschließend ausprobiert werden können. Es sollen Gummistiefel mitgebracht werden. Der Workshop ist für Kinder ab 8 Jahren und kostet 4 Euro. Anmeldung erforderlich unter 02234 9921555.

Um 12 Uhr findet eine Führung zum Thema „Wasserkraft und Wassernutzung in der Papiermühle“ und eine Wasserführung für Kinder statt (keine Gruppen). Die Führungen kosten 3,50 Euro (Kinder und Jugendliche frei). Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich.

Alte Dombach (an der Kürtener Straße), 51465 Bergisch Gladbach, Tel.: 02202 936680 | www.industriemuseum.lvr.deAuf Google Maps anzeigen


Radtour zum Wipperkotten und der Lambertsmühle in Burscheid

ein Weg führt auf einen Hof mit zwei Fachwerkhäusern

In der Lambertsmühle gibt es am Montag Kaffee und Kuchen.

Programm am Mühlentag: Von Burscheid aus fährt man bei dieser gemeinsamen Radtour über den Panorama-­Radweg Balkantrasse bis nach Wermelskirchen. Entlang der Sengbachtalsperre geht es durch das Tal der Wupper, dem Flussverlauf folgend bis zum Balkhauser Kotten und schließlich zum Wipperkotten. Über Leichlingen und Opladen geht es schließlich, mit einem Abstecher durch das Wiehbachtal und zur Lambertsmühle zurück nach Burscheid bzw. Wermelskirchen. Für Teilnehmende aus Bergisch Gladbach führt der Rückweg ab Opladen über den Dhünn-Radweg.

Treffpunkte: 9.30 Uhr: Radstation/S­Bahn, 51465 Bergisch Gladbach, Stationsstr. 3, 10 Uhr: Alter Bahnhof Burscheid, 51399 Burscheid, Montanusstr. 15 a,  10.45 Uhr: Hotel zum Schwanen, 42929 Wermelskirchen, Schwanen 1 | Dauer: Tour für geübte Radfahrende, ca. 5 Std., ca. 50 km (70 km von Bergisch Gladbach) | Ausrüstung: Pedelec, Picknick / Selbstversorgung, Getränke

Lambertsmühle, 51399 Burscheid, Tel.: 02174-8147 | www.bergisches-wanderland.de | Auf Google Maps anzeigen


Steiner Mühle, Odenthal

alte Gebäude aus Stein und Fachwerk, grüne Wiese im Vordergrund

Die Steiner Mühle wird heute nur noch als Wohnraum genutzt.

Programm am Mühlentag: In dem kleinen Ort Stein ist das Gesamtgefüge des Mühlenortes bis heute anschaulich erkennbar. Urkundlich erstmals 1269 erwähnt, wird sie heute allerdings nur noch als Wohnraum genutzt. Mithilfe von Mühlen-Modellen des Modellbauers Günter Blömer wird hier der Aufbau der unterschiedlichen Mühlen- und Hammertypen erklärt und erlebbar gemacht. Blömer ist ganztägig vor Ort und gibt Erläuterungen zu seinen verschiedenen Typen und Funktionsweisen der Mühlen-Modelle.

Steiner Mühle, Mühlenweg, 51519 Odenthal-Stein, Tel.: 02202 79850 | www.muehlenverband-rheinland.de | Auf Google Maps anzeigen


Radtour zur Gammersbacher Mühle, Lohmar

Menschen stehen in einer Schlange vor einem Fachwerkhaus

Die Gammersbacher Mühle bei Lohmar.

Programm am Mühlentag: Durch den Königsforst und die Wahner Heide geht es mit dem Rad an der Hippenalm vorbei durch den Wald zur Gammersbacher Mühle. Hier locken ein Mittagessen und frisch gebackene Kuchen als Belohnung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Mühle zu besichtigen und selbstgebackenes Brot mit nach Hause zu nehmen. Nach etwa zwei Stunden geht es auf einer anderen Strecke zurück zum Startpunkt. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Mai möglich. Teilnehmen können maximal 20 Personen. 

Treffpunkt: 10 Uhr: Bergisch Gladbach-­Gierath, Schlodderdicher Weg, Emmaus (Secondhand-­Kaufhaus) | Dauer: ca. 7 Stunden inkl. Aufenthalt in der Mühle, ca. 45 km | Anmeldung: bis zum 27. Mai unter 01575 3030524 (10 bis 20 Uhr)

Gammersbacher Mühle, Gammersbacher Mühle 1, 53797 Lohmar, Tel.: 02205-84197 | www.gammersbacher-muehle.de | Auf Google Maps anzeigen


Müllershammer im Freilichtmuseum Lindlar

Fachwerkhaus

Auch heute noch sehen viele Dörfer im Bergischen Land so aus wie früher.

Programm am Mühlentag: Der um 1800 erbaute Müllershammer, ein ehemaliger Eisen-Betrieb, stand ursprünglich an der Leppe. Seit 2011 kann man ihn im LVR-Museum Lindlar besichtigen. Hier bietet das Freilichtmuseum am Mühlentag Führungen durch die historische Lumpenreißmühle und die Ausstellung „Textile Wege“ an, die sich der Verwertung von Altkleidern widmet. Mitmachangebote für Kinder runden das Angebot ab.

LVR-Freilichtmuseum Lindlar, Heiligenhoven 16a, 51789 Lindlar, Tel.: 02266 90100 | www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de | Auf Google Maps anzeigen


Reuschenberger Mühle, Leverkusen

Die Backsteinmauern der Reuschenberger Mühle mit ihren Rundbogenfenstern ist eine Rarität im Industriebereich.

Die Backsteinmauern der Reuschenberger Mühle mit ihren Rundbogenfenstern ist eine Rarität im Industriebereich.

Programm am Mühlentag: Die gut erhaltene Mühle mit ihrem beeindruckenden klassizistischen Backsteinbau wurde ab 1847 als turbinengetriebene Mahlmühle errichtet. Heute wird sie als Wasserkraftwerk betrieben. Am Mühlentag kann ein Pop-Up-Museum selbstständig besichtigt werden. Um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 14 Uhr gibt es zudem jeweils kurze Führungen zum Thema „Die Kunstmühle – Historie, Architektur und Technik“. Für Erwachsene kostet die Teilnahme 3 Euro, Kinder und Jugendliche können umsonst teilnehmen (keine Gruppen). Außerhalb der Führungen ist die Mühle nicht frei zugänglich.

Reuschenberger Mühle, Alte Garten 60 – 62, 51371 Leverkusen | peter.odenthal@reuschenberger-muehle.de, v.wirtz@reuschenberger-muehle.de | www.reuschenberger-muehle.de | Auf Google Maps anzeigen


Paffendorfer Mühle, Bergheim

Gebäude aus Backstein mit einem Holztor

Die Vorderseite der alten Wassermühle in Paffendorf.

Programm am Mühlentag: Es finden Mühlenbesichtigungen und Führungen auf Anfrage statt. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Es wird gegrillt und es gibt Kaffee, Kuchen und Getränke. Außerdem werden Mühlenbrot und andere hausgemachte Spezialitäten verkauft. Die Paffendorfer Mühle wurde 1339 das erste Mal urkundlich erwähnt. Die Kornmühle wurde zwischen 1808 und 1880 auch als Säge-, Schleif- und Papiermühle genutzt und hat bis heute eine bemerkenswert vollständige Ausstattung.

Paffendorfer Mühle, Mühlenwehr 23, 50126 Bergheim-Paffendorf, Tel.: 0157 70390586 | www.muehlenverband-rheinland.de/Muehlen | Auf Google Maps anzeigen


Lüftelberger Mühle

Fachwerkhaus mit einem Mühlenrad

Auch die Lüftelberger Mühle beteiligt sich am Mühlentag. 

Programm am Mühlentag: Die Lüftelberger Mühle öffnet am Montag ihre Türen für Besichtigungen. In der Zeit von 11.30 Uhr bis 16 Uhr können Besuchende zudem Kuchen verspeisen und entspannt Kaffee trinken. Die Mühle gehörte zur Wasserburg Lüftelberg und wurde 1664 erstmals urkundlich erwähnt. Gespeist wurde der knapp zwei Kilometer lange Mühlgraben aus dem Swistbach. 

Lüftelberger Mühle, Schlossstraße 6, 53340 Meckenheim-­Lüftelberg, Tel.: 02225 ­18227 | Auf Google Maps anzeigen


Freudenthaler Sensenhammer 

Freudenthaler Sensenhammer

Jürgen Bandsom im Freudenthaler Sensenhammer.

Programm am Mühlentag: Im Rahmen von Sonderführungen können die Besuchenden sonst unzugängliche Bereiche der Wasserkraftanlage besichtigen. Jeweils um 13 und 15 Uhr wird die ca. einstündige Führung „Wasserkraft­-Wanderung“ angeboten. Treffpunkt ist die Museumskasse, eine Anmeldung unter info@sensenhammer.de ist erforderlich. Das Museum ist am Mühlentag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5 Euro pro Person. Kinder und Jugendliche zahlen 2,50 Euro, Familien 9 Euro.

Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer, Freudenthal 68, 51375 Leverkusen, Tel. 0214-5007268 | www.sensenhammer.de | Auf Google Maps anzeigen


Holzlarer Mühle, Bonn

Gebäude mit Fachwerkbalken und roten Steinen

Die Holzlarer Mühle in Bonn ist mehr als 500 Jahre alt.

Programm am Mühlentag: In der Holzlarer Mühle werden am Mühlentag Führungen nach Bedarf sowie Kaffee, Kuchen und Getränke angeboten. Die Mühle ist die einzige funktionsfähige Mühle im Bonner Stadtgebiet und mehr als 500 Jahre alt. Sie wurde erstmals im Jahr 1502 urkundlich erwähnt und gehörte vermutlich zu einem Burghof in Holzlar. 

Holzlarer Mühle, Mühlenweg 3a, 53229 Bonn­-Holzlar, info@holzlarer-muehle.de | www.holzlarer-muehle.de | Auf Google Maps anzeigen

Das vollständige Programm zum Deutschen Mühlentag können Sie sich hier als pdf ansehen. 

Wir wünschen viel Spaß beim Ausflug!

KStA abonnieren