Abo

Smart CityDiese merkwürdigen Autos fahren bald wieder durch Köln – und das ist der Grund

Lesezeit 2 Minuten
Ein Fahrzeug der  Firma Cyclo Media Deutschland mit Kameraausstattung

Bis Mitte März werden mehrere Kamera-Autos im ganzen Kölner Stadtgebiet unterwegs sein.

Ab dem 16. Januar werden wieder Kamera-Autos durch das Kölner Stadtgebiet fahren. Es ist bereits die siebte Befahrung dieser Art.

In den kommenden zwei Monaten werden an vielen Orten im Kölner Stadtgebiet wieder Autos zu sehen sein, die mit Kameras und Laserscannern bestückt sind. Doch was hat es mit diesen merkwürdigen Fahrzeugen auf sich?

Die Fahrzeuge der Firma Cyclo Media Deutschland erstellen bei ihren Fahrten ab dem 16. Januar hochauflösende 3D-Panoramabilder aller Kölner Straßen. Diese sind ein bedeutender Baustein der Stadt Köln auf dem Weg zur sogenannten „Smart City“. Im Jahr 2022 wurden die Panoramabilder im städtischen Geoinformationssystem mehr als 230.000 Mal durch die Verwaltungsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen aufgerufen. Die Möglichkeit, am Schreibtisch örtliche Gegebenheiten zu beurteilen, mit Messungen zu ergänzen und diese gegebenenfalls zu teilen, wird laut der Stadt Köln fachübergreifend von fast allen Dienststellen und Ämtern genutzt.

In den Aufnahmen werden alle Gesichter und Autokennzeichen unkenntlich gemacht und ausschließlich für die stadtinterne Nutzung zur Verfügung gestellt. Die Fahrzeuge bewegen sich außerdem nur auf frei befahrbaren, öffentlichen Straßen und Fußgängerzonen, ausgeschlossen sind private Straßen und Autobahnen.

Die erneute Befahrung dient der Aktualisierung des Bildbestandes, denn nur aktuelle Bilder lassen sich verlässlich nutzen. Außerdem kann der Vergleich zu Bildern vorangegangener Jahre Veränderungen deutlich machen und damit auch in die Zukunft gerichtete Planungsprozesse verbessern, so die Stadt.

Die Fahrzeuge werden voraussichtlich bis zum 16. März 2023 unterwegs sein.(ft)

KStA abonnieren