Abo

Wissenschaft in KriegszeitenUniversität zu Köln unterstützt kriegsbetroffene Forscher

Lesezeit 2 Minuten
Der menschenleere Eingang der Albertus Magnus Universität zu Köln

Die Cologne/Bonn Academy in Exile ist ein gemeinsames Projekt von der Universität zu Köln und der Universität Bonn, das im Juni 2022 gegründet wurde.

Ein gemeinsames Projekt von der Uni Köln und der Uni Bonn soll kriegsbetroffene Forscher aus der Ukraine, Russland und Belarus unterstützen. 

Mit dem Ziel, renommierte Wissenschaftler zu unterstützen, die aufgrund des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine fliehen müssen, gründete die Universität zu Köln zusammen mit der Universität Bonn das gemeinsame Projekt „Cologne/Bonn Academy in Exile“ (CBA).

Die Veranstalter laden sowohl Forscherinnen und Forscher aus der Ukraine, als auch aus Russland und Belarus ein, die wegen ihrer Opposition gegen den Krieg verfolgt werden, zur Teilnahme an der zweiten Bewerbungsrunde.

Projekt der Uni Köln: Integration in die europäische Gemeinschaft

„Neben administrativer Unterstützung bietet die CBA Arbeitsplätze und wissenschaftliche Begleitung durch fachspezifische Mentorate in den jeweiligen Fachgebieten, um die Integration der Forschenden in die lokale, nationale und europäische Hochschullandschaft zu erleichtern“, teilen die Veranstalter mit. Eine besonders hohe Bedeutung tragen Projekte zur verschiedenen Politik-, Rechts- und Sprachwissenschaft sowie zur europäischen Geschichte.

Alles zum Thema Universität zu Köln

Außerdem soll das Projekt, mit Blick auf den EU-Betritt, zur Integration der Ukraine in die europäische Gemeinschaft dienen. Die Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein abgeschlossenes Studium, wenn möglich eine Promotion, vorherige Erfahrung im Forschungsbereich an den Heimatuniversitäten oder eine Professur.

Die zweite Auswahlrunde hat bereits angefangen

Die Universitäten Bonn und Köln stellen Büroräume und administrativen Support zur Verfügung und erleichtern die Integration der Forschenden in die lokale wissenschaftliche Gemeinschaft. Darüber hinaus helfen sie bei der Suche nach individueller finanzieller Unterstützung aus öffentlichen oder privaten Mitteln.

Die Einreichungssfrist für die zweite Auswahlrunde ist der 31. Mai 2023. Alle weiteren Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website von der „Cologne/Bonn Academy in Exile“ .

KStA abonnieren