Leben im LuxusAnna Ermakova vergrault mit Fotos aus Privatjet ihre Fans

Lesezeit 2 Minuten
Anna Ermakova gibt im Vorfeld der Deutschland-Premiere von Jean-Paul Gaultiers «Fashion Freak Show» ein Interview.

Anna Ermakova tingelt seit ihrem Sieg bei „Let's Dance“ auch mit Privatjet durch die Welt.

Die Tochter von Boris Becker scheint auch eine Schwäche für Luxus zu haben.

Nicht nur Boris Becker badet gerne im Luxus, auch seine Tochter Anna Ermakova scheint eine Schwäche für teure und kostspielige Dinge zu haben. Am Montag teilte die 23-Jährige auf Instagram ein Foto, das sie in einem Privatflugzeug zeigt. Das kam bei einigen ihrer 130.000 Followerinnen und Follower gar nicht gut an.

„Kopf im Himmel“, schreibt die „Let's Dance“-Siegerin zu den Aufnahmen im Privatjet. Sogar im Cockpit entstehen Fotos, die Anna Ermakova mit verwuschelten Haaren und einer weißen Kapuzenjacke zeigen.

Tochter von Boris Becker: Anna Ermakova wird für Luxus-Fotos aus Privatjetz kritisiert

Knapp 12.000 Mal (Stand Mittwochvormittag, 2. August) wurde der Beitrag von Anna Ermakova inzwischen geliked, doch einige Fans kritisieren vor allem die schlechte CO₂-Bilanz der gebürtigen Londonerin. „Sind zwar schöne Bilder. Aber heutzutage mit Privatflugzeug zu fliegen ist echt asozial“, lautet ein kritischer Kommentar.

Alles zum Thema Let's Dance

Neid spielt bei solchen Posts von Promi-Kindern ebenfalls immer eine Rolle. Einige ihrer Followerinnen und Follower verurteilen den aktuellen Instagram-Post von Anna Ermakova aus dem Privatjet als unnötige Prahlerei.

Fans sind verärgert: Anna Ermakova posiert im Privatjet

Ein großer Teil ihrer Fangemeinde gönnt Anna Ermakova das Erlebnis, in einem Privatjet geflogen zu sein. „Wenn sie doch eingeladen ist. Gönnt ihr doch das schöne Leben“, bemerkt eine Followerin. Wohin Anna Ermakova mit dem Privatjet geflogen ist, ist nicht bekannt.

Unterdessen gehen die Spekulationen um Anna Ermakovas berufliche Zukunft weiter. Die Gewinnerin der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ plant zeitnah einen kreativen Durchbruch.

„Ich versuche, kreativ zu werden, und habe einige Projekte in Planung“, sagte das britische Model bei der Premiere von Jean Paul Gaultiers Revue „Fashion Freak Show“ in München vor zwei Wochen. „Let's Dance hat mir das Selbstvertrauen gegeben, mehr kreative Dinge zu tun, die ich schon immer tun wollte“, sagte Ermakova. Weitere Details wollte die Tochter von Boris Becker noch nicht preisgeben. (mbr)

Nachtmodus
KStA abonnieren