Auftritt in ParisVerwirrung bei Selenskyj und Macron – Scholz-Video von Pressekonferenz geht viral

Lesezeit 2 Minuten
Emmanuel Macron (M), Präsident von Frankreich, Bundeskanzler Olaf Scholz (r, SPD) und Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, nehmen an einer gemeinsamen Pressekonferenz im Elysee-Palast in Paris teil.

Verwirrung bei der Pressekonferenz in Paris: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, l.) stellt sich zunächst ans Rednerpult des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (l.).

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) trifft Wolodymyr Selenskyj in Paris. Ein Video der gemeinsamen Pressekonferenz sorgt für Lacher und Verwirrung.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat zu Beginn der gemeinsamen Pressekonferenz mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj für Lacher und Verwirrung gesorgt. Scholz stellte sich zunächst vor das Rednerpult mit der ukrainischen Flagge – und vor allem Selenskyj wirkte ein wenig überrascht.

Bundeskanzler Scholz stellt sich nach Beginn der Pressekonferenz zunächst aus Publikumssicht links neben Emmanuel Macron und wartet auf den Beginn. Selenskyj schaut allerdings ein wenig skeptisch hinter sein Rednerpult, hinter dem die deutsche Flagge hängt. Der ukrainische Präsident gestikuliert kurz, dann tauschen Scholz und er die Plätze.

Treffen mit Selenskyj in Paris: Olaf Scholz sorgt für Verwirrung auf Pressekonferenz

Die Aktion sorgt bei den anwesenden Journalisten für Lacher, Macron und Selenskyj sind nach Scholz' Auftreten kurz verwirrt, nehmen den Fehler aber mit Humor. Der Bundeskanzler reist beim Wechsel des Rednerpults noch entschuldigend die Arme in die Luft.

Alles zum Thema Wolodymyr Selenskyj

Das Video des Auftritts der drei Regierungschefs geht vor allem bei Twitter viral, es wurde binnen weniger Stunden mehr als 120.000 Mal aufgerufen. Die meisten Nutzer in den Kommentaren nehmen Scholz' Verwechslung mit Humor.

Mit Macron und Selenskyj: Video von Olaf Scholz geht viral – Rednerpult verwechselt

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj war am Mittwoch kurzfristig zunächst nach London gereist, um dort vor dem britischen Unterhaus zu sprechen und sich mit Premierminister Rishi Sunak zu treffen. Am Abend war Selenskyj weiter nach Paris gereist, wo er mit Macron und dem ebenfalls angereisten Scholz zu Gesprächen zusammenkam.

Es ist die zweite große Auslandsreise des ukrainischen Präsidenten seit Ausbruch des russischen Angriffskriegs in seinem Land. Ende Dezember hatte Selenskyj bei einer Reise in die USA unter anderem US-Präsident Joe Biden getroffen und über weitere Unterstützung für die Ukraine verhandet. (shh)

Nachtmodus
KStA abonnieren